Mi26.05.
2021
05:00 - 10:00

mo-fr, 05:00 - 10:00 | sa-so, 06:00 - 09:00

Der schöne Morgen

mit Julia Menger und Kerstin Hermes

Die radioeins Morgenshow

Julia Menger © radioeins

Die erste Frage des Tages: Steht die Welt noch? Die erste Tat des Tages: radioeins anschalten. Die erste Erkenntnis des Tages: Die Welt steht noch – und sie klingt spannend, lustig, traurig und überraschend. Der schöne Morgen kommt mit allem, was Sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind. Das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Fünf Stunden popgenialer Qualitätsjournalismus aus einer besseren Radio-Galaxie.

09:34

Interview mit Till Küster (Medico International)

Präsidentschaftswahl in Syrien: "Dies ist kein freier politischer Prozess"

In Syrien stehen heute Wahlen an. Das Ergebnis steht allerdings schon fest: für die kommenden sieben Jahre wird Diktator Baschar al-Assad weiter regieren. Es geht also im Prinzip weiter wie bisher. [mehr]

09:04

Aktuell

Global Solutions Summit und die großen Probleme der Welt

radioeins begleitet den Global Solutions Summit 2021. Die digitale Konferenz steht ganz im Zeichen der Post-Covid-Welt und rückt Strategien für eine nachhaltige Umwelt und sozialen Wohlstand in ... [mehr]

08:34

Art aber fair

"Hirnsturm 2" von Marc Brandenburg im Palais Populaire

Brainstorming machen alle, der Künstler Marc Brandenburg macht es eine Nummer größer: Er beschwört einen Hirnsturm in Berlin herauf. Und dafür braucht er nur einen Blei- oder Graphitbleistift.

Art aber fair

In seiner Ausstellung "Hirnsturm 2" im Palais Populaire zeigt der Berliner Künstler Marc Brandenburg Zeichnungen, die die Welt in schwarz und weiß auf den Kopf stellen und Pullover, mit denen sich die Identität wechseln lässt.
 
Mehr dazu weiß unsere Art aber fair-Expertin Marie Kaiser. [mehr]

08:04

Kommentar von Christine Dankbar

Die Fusion von Vonovia und Deutsche Wohnen

Vonovia und Deutsche Wohnen wollen fusionieren. Wenn die Kartellbehörden zustimmen, entstünde ein gigantischer Wohnungskonzern - mit Folgen für die Mieter*innen.

Fahnen wehen vor der Konzernzentrale des Immobilienkonzerns Vonovia in Bochum © dpa/Bernd Thissen
dpa/Bernd Thissen

Der Immobilienkonzern Vonovia will Deutsche Wohnen übernehmen. Beide Unternehmen haben eine entsprechende Grundsatzvereinbarung unterzeichnet, wie die Vorstände gestern auf einer Pressekonferenz mitteilten. Damit würde Europas größter Konzern für Wohnimmobilien entstehen. Die Zustimmung der Kartellbehörde steht noch aus. Die beiden größten deutschen Vermieter haben zusammen mehr als 500.000 Wohnungen.

Kommen Mieter*innen jetzt vom Regen in die Traufe? Ein Kommentar dazu von Christine Dankbar, Politikchefin bei der Berliner Zeitung. [mehr]

Fahnen wehen vor der Konzernzentrale des Immobilienkonzerns Vonovia in Bochum © dpa/Bernd Thissen
dpa/Bernd Thissen
Download (mp3, 5 MB)
07:34

Pilotprojekt "Perspektive Kultur" wird fortgesetzt

Ulrich Khuon, Intendant Deutsches Theater: Theater, Konzerthäuser und Opern gehören zu den sichersten Orten im öffentlichen Leben

Kultursenator Klaus Lederer hat sich in den letzten Tagen optimistisch geäußert, dass Berlin angesichts sinkender Inzidenzwerte ein "toller Kultursommer" bevorsteht. Damit das auch klappt, wird ... [mehr]

07:08

Wirtschaft

Gut & Börse

Bulle & Bär

Der Wirtschaftsjournalist Nicolas Lieven berichtet das Neueste von DAX, Dow Jones, NASDAQ und Co. - live im Schönen Morgen... [mehr]

07:04

Den Haag

Klimaschützer*innen verklagen Shell

Einen solchen Gerichtsprozess hat es noch nicht gegeben: Klimaschützer*innen verklagen den internationalen Großkonzern Shell. Eingereicht hat die Klage eine niederländische Umweltorganisation ... [mehr]

06:34

Interview mit Christopher Forst (Friedrich-Ebert-Stiftung)

Belarus nach der Verschärfung der Sanktionen

Die Beziehungen zwischen der EU und Belarus sind schon länger angespannt – spätestens seit den mutmaßlich gefälschten Präsidentschaftswahlen im vergangenen Jahr, die den Ruf des seit 1994 von ... [mehr]

06:06

Wischmeyers Schwarzbuch

Die Schlangengrube

Dietmar Wischmeyer
Frank Wilde

Alles, womit wir uns gerade arrangiert haben, alles, woran wir glauben, alles, was wir beginnen, gern zu haben - er schlägt es mit Vorliebe zu Klump: Dietmar Wischmeyer. Immer unterwegs zwischen ... [mehr]

Dietmar Wischmeyer
Frank Wilde
05:34

Bermudadreieck

Seemann von Apocalyptica feat. Nina Hagen

Versunkene Songs - gehoben von radioeins

Bermudadreieck

Es gibt Songs, die sind wie vom Erdboden verschwunden. Nur wenige können sich überhaupt an sie erinnern. Zu diesen wenigen gehören die Hörer von radioeins. Mit ihrer Hilfe retten wir jede Woche ... [mehr]

05:03

Wissen

Stimmt's, dass Wunden bei alten Menschen langsamer heilen als bei jungen?

Stimmt's?
radioeins

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]