Di27.04.
2021
05:00 - 10:00

mo-fr, 05:00 - 10:00 | sa-so, 06:00 - 09:00

Der schöne Morgen

mit Kerstin Hermes und Julia Menger

Die radioeins Morgenshow

Kerstin Hermes © Manuel Gutjahr

Die erste Frage des Tages: Steht die Welt noch? Die erste Tat des Tages: radioeins anschalten. Die erste Erkenntnis des Tages: Die Welt steht noch – und sie klingt spannend, lustig, traurig und überraschend. Der schöne Morgen kommt mit allem, was Sie verpasst haben, seit sie ins Bett gegangen sind. Das Neueste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Fünf Stunden popgenialer Qualitätsjournalismus aus einer besseren Radio-Galaxie.

08:34

Rad'n'Roll

Nationalen Radverkehrsplan: Deutschland soll zum "Fahrradland" werden

die Fahrradexperten auf radioeins

Ein Radfahrer fährt mittig auf der Fahrbahn © imago images/Steinach
imago images/Steinach

Immer mehr Menschen steigen um aufs Fahrrad. Die Corona-Pandemie gab dem Trend zum Zweirad nochmal einen ordentlichen Schub. Das Bundeskabinett hat vergangene Woche den Nationalen Radverkehrsplan ... [mehr]

Ein Radfahrer fährt mittig auf der Fahrbahn © imago images/Steinach
imago images/Steinach
Download (mp3, 5 MB)
08:04

Kommentar von Lorenz Maroldt

Autofreie Innenstadt? Nur mit einem "besseren Angebot"

Für ein weitgehendes Verbot von Autoverkehr in der Berliner Innenstadt sammelt die Initiative "Volksentscheid Berlin autofrei" seit Sonntag Unterschriften. Das Problem dabei: "Berlin ist 88 Quadratkilometer weit entfernt davon eine Infrastruktur anbieten zu können, die das alles auffängt", meint Lorenz Maroldt in seinem Kommentar.

Lorenz Maroldt © radioeins/Schuster
radioeins/Schuster

Die Initiative "Volksentscheid Berlin autofrei" sammelt seit Sonntag Unterschriften für ein weitgehendes Verbot von Autoverkehr in der Berliner Innenstadt. Sie will einen Gesetzentwurf durchsetzen, der nahezu alle Straßen innerhalb des S-Bahn-Rings zu sogenannten autoreduzierten Bereichen erklärt.

Bürger*innen sollen demnach nur bis zu zwölf Mal im Jahr ein Kraftfahrzeug privat nutzen dürfen. Ausnahmen soll es u.a. für Busse und Taxen geben.

Die Initiative will bis September mindestens 20.000 Unterschriften sammeln, um ein Volksbegehren einzuleiten. Sollte sich das Abgeordnetenhaus das Anliegen nicht zu eigen machen, soll 2022 ein Volksbegehren folgen. Kommen dabei die erforderlichen gut 170.000 Unterschriften zusammen, wären in einem Volksentscheid alle Berliner*innen aufgerufen, über den Gesetzentwurf wie bei einer Wahl abzustimmen.

Ist das ein realistisches Anliegen? Ein Kommentar dazu von Lorenz Maroldt, dem "Tagesspiegel"-Chefredakteur. Als Vision findet Maroldt das alles in Ordnung. „Das wird so oder so ähnlich auf uns zukommen, aber das ist die falsche Reihenfolge. Berlin ist 88 Quadratkilometer weit entfernt davon eine Infrastruktur anbieten zu können, die das alles auffängt.“
[mehr]

Lorenz Maroldt © radioeins/Schuster
radioeins/Schuster
Download (mp3, 5 MB)
07:08

Wirtschaft

Gut & Börse

mit dem Wirtschaftsjournalisten Nicolas Lieven

Bulle & Bär

Der Wirtschaftsjournalist Nicolas Lieven berichtet das Neueste von DAX, Dow Jones, NASDAQ und Co. - live im Schönen Morgen... [mehr]

06:06

Einfach Schroeder!

Liebling Baerbock

Einer muss es ja machen

Florian Schroeder
Frank Eidel

Die Liste seiner Erfolge ist lang, die seiner Opfer unverschämt länger. Florian Schroeder zeichnet sich durch eine erfreuliche Respektlosigkeit aus. Mit Freude zückt er sein Verbalskalpell und ... [mehr]

05:34

Bermudadreieck

Yesterday's Hero von Bay City Rollers

Versunkene Songs - gehoben von radioeins

Bermudadreieck

Es gibt Songs, die sind wie vom Erdboden verschwunden. Nur wenige können sich überhaupt an sie erinnern. Zu diesen wenigen gehören die Hörer von radioeins. Mit ihrer Hilfe retten wir jede Woche ... [mehr]

05:05

Wissen

Stimmts, dass es schwierig ist, vom Spät- zum Frühaufsteher zu werden?

Stimmt's?
radioeins

Gute Fragen verlangen gute Antworten. Die Antwort auf diese guten Fragen gibt es jeden Morgen von radioeins-Chefklugscheißer Christoph Drösser. Wenn auch Sie eine Frage haben, die Ihnen auf der ... [mehr]