Di15.05.
13:00 - 16:00

mo-do, 13:00 - 16:00

radioeins

mit Christiane Falk

Christiane Falk

Neue Songs und große Alben, junge Götter und alte Helden – radioeins atmet Musik und Sie atmen mit. Täglich gibt es eine neue Story über das Album der Woche. Dienstags gibt es "Strom und Drang" und am Mittwoch sind wir "Back in Black" mit dem Vinyl der Woche. Und damit, dass hier alle wichtigen Musiker zu Wort kommen, die in, über oder nicht weit entfernt von Berlin und Brandenburg unterwegs sind, müssen wir ja wohl nicht großartig angeben, oder?

15:40

Strom und Drang

Laser Light Synths

von Dennis Kastrup

Ohne Licht und Sound funktioniert gar nichts auf Konzerten. Das Zusammenspiel der beiden Elemente sorgt für das besondere Erlebnis, das uns in den Clubs immer wieder begeistert. Dahinter stecken die Personen am Mischpult, die dann hinten im Saal immer auf gefühlt Tausende von Knöpfen drücken. Das sieht sehr komplex aus. Auch bei der Installation „Laser Light Synths“ vermischen sich Licht und Sound. Hier wird das Publikum aber selber zum Künstler, weil es die Synthesizer steuert. Wie genau das funktioniert, das erklärt uns jetzt unser Experte Dennis Kastrup.  

Laser Light Synths ©imago/Seb Lee-Delisle
imago/Seb Lee-Delisle
Laser Light Synths ©imago/Seb Lee-Delisle
imago/Seb Lee-Delisle
Download (mp3, 4 MB)
15:10
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Tranquility Base Hotel Casino von Arctic Monkeys

Tranquility Base Hotel + Casino von Arctic Monkeys
Domino

Fünf lange Jahre sind seit dem letzten Album vergangenen, einige der Bandmitglieder haben mittlerweile geheiratet und Kinder bekommen und Mastermind Alex Turner steckte seine Energie in die Last Shadow Puppets. Ob es überhaupt noch eine neues Arctic Monkeys Album geben würde, stand in den Sternen, aber dann setzte sich Alex Turner an sein neues Klavier und die Ideen begannen zu sprudeln. Er nahm die Demos zunächst im Alleingang auf, zog später den Gitarristen Jamie Cook hinzu und das Album nahm Gestalt an.
 
Es ist deutlich zu hören, dass Turners Arbeit bei den Last Shadow Puppets seine Spuren hinterlassen hat. Vom gitarrenlastigen Indierock der Vergangenheit ist nicht viel geblieben. Stattdessen gibt es viele 60er Jahre psychedelic Einflüsse, Dion (DiMucci), Serge Gainsbourg schauen um die Ecke und einige Arrangements erinnern an die Beach Boys in ihren besten Tagen. Die Arctic Monkeys schlagen eine neue Richtung ein, bleiben aber trotzdem sie selbst, auch dank der unverwechselbaren Stimme von Alex Turner. [mehr]

14:40

Weltmeisterschaft in Russland

Jogi Löw nominiert WM-Kader

Ihre Mission ist klar: Jogi Löw und seine Mannschaft will den WM-Titel in Russland verteidigen. Heute hat der Bundestrainer den vorläufigen Kader bekanntgegeben.  

Jogi Löw gibt WM-Kader bekannt ©ZB/Jan Woitas
ZB/Jan Woitas

Bundestrainer Jogi Löw wartete mit einigen Überraschungen auf. Mario Götze, WM-Held und Siegtorschütze im WM-Finale gegen Brasilien 2014, wurde nicht in den vorläugen WM-Kader nominiert. Der noch verletzte Manuel Neuer ist im Kader, genauso wie der Freiburger Stürmer Nils Petersen.
 
Wir sprechen über die WM-Kader-Nominierung mit Sportjournalist Holger Dahl.

Jogi Löw gibt WM-Kader bekannt ©ZB/Jan Woitas
ZB/Jan Woitas
Download (mp3, 3 MB)
14:10

Eine Poplegende feiert

Brian Eno wird 70 Jahre alt

Brian Eno ist ein Pionier der Musikszene - der Brite hat den Ambient erfunden und ist mit Roxy Music weltberühmt geworden. Nun feiert er seinen 70. Geburtstag.  

Brian Eno ©imago/xFuturexImage
imago/xFuturexImage

Roxy Music war das erste große musikalische Projekt von Brian Eno. 1973 verließ er die Band dann aber aus zwei Gründen: Er kam mit Bryan Ferry nicht mehr klar und er mochte das Leben als Rockstar nicht wirklich. Einige Jahre nach dem Ausstieg schuf er Ambient Musik. Sein Album  "Ambient 1: Music for Airports" kam 1978 raus und war der Soundtrack, um schön entspannt aus dem Alltag auszusteigen. Das ist oft das Ziel von Eno - Lärm zu filtern und Raum für Besinnung zu schaffen. Eno prägte auch viele andere Musiker und arbeitet mit Hookcollage, U2, David Bowie und Coldplay zusammen.  
 
Wir sagen: Happy birthday, Brian Eno!

Brian Eno ©imago/xFuturexImage
imago/xFuturexImage