Nach Stationen in der ganzen Welt – Rotterdam, Hongkong oder Graz – pendelt Angelika Hinterbrandner derzeit meist zwischen Berlin und der Schweiz. Sie arbeitet für das Architekturbüro Brandlhuber Plus, an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich, und ist im Autoren-Team des digitalen Architekturmagazins Kontextur – um nur drei ihrer vielen Aufgaben zu nennen.

Angelika Hinterbrandner gehört zu einer neuen Architektur-Generation, die das bestehende Bild vom gebauten Raum hinterfragt. Statt tatsächlich Gebäude zu bauen, interessieren sie die Prozesse dahinter: Raumpolitik und, wie wir die Wohnkrise meistern können, die Arbeitsbedingungen der Branche und was es heute heißt eine Frau in der Architektur-Welt zu sein.

Heute ist Angelika Hinterbrandner eine Stunde auf radioeins und spricht u.a. mit Bundesbauministerin Klara Geywitz und der Autorin Samira El Ouassil.

Keine Wortbeiträge vorhanden.