We’re on Strike – der radioeins Radioday zum Thema Protest - Rio Reiser

im Portrait

Nikel Pallat porträtiert Rio Reiser (re.) © imago images/teutopress
imago images/teutopress
Nikel Pallat porträtiert Rio Reiser | © imago images/teutopress Download (mp3, 6 MB)

Ton Steine Scherben sind die Band, die die Berliner Jugend- und Hausbesetzerbewegung wohl am nachhaltigsten geprägt hat. Gegründet in den Zeiten der Studentenprotesten und kurz vor der ersten Hausbesetzung deutschlands in Frankfurt 1970, machten die Musiker die politische Rockmusik in deutscher Sprache populär. Rio Reiser, der Sänger der Scherben, schrieb Lieder die politische und gesellschaftliche Missstände kritisierten.

Die Band gab den Problemen ihrer Generation eine Stimme. Auch für die vielleicht prominenteste Hausbesetzung Deutschlands 1971 in Berlin-Kreuzberg und die daraus entstehende Bewegung lieferten “die Scherben” den passenden Soundtrack - vor allem mit ihrem „Rauch-Haus-Song“. Von der Besetzung des Bethaniens in Berlin-Kreuzberg und dem Sänger und Menschen Rio Reiser erzählt sein Bandkollege Nikel Pallat.