Radioday "Warum in die Ferne schweifen"

Virtuelles Reisen mit VR-Brillen

"Wenn jemand eine Reise tut, so kann er was erzählen." Als der norddetusche Dichter Mathias Claudius diesen Satz aufschrieb, da musste er seine Reise noch in einer Kutsche antreten. Was aber, wenn wir weder die Kutsche, das Auto oder das Flugzeug nehmen, sondern uns stattdessen eine VR-Brille auf die Nase setzen? Gleich erfahren sie mehr über virtuelles Reisen!

radioeins-Reporterin Laurina Schräder mit einer VR-Brille © Martin Heller/IntoVR.de
radioeins-Reporterin Laurina Schräder mit einer VR-Brille | © Martin Heller/IntoVR.de

Grenze zu, Urlaub adé - auf radioeins geht es am Radioday "Warum in die Ferne schweifen..." um das Reisen, was sich schwierig gestaltet in Zeiten von Corona - zumindest das Komplettpaket des physischen Erlebnisses. Aber dank der Technik können wir uns ja heute schon an jeden Ort der Welt zoomen - virtuell.

radioeins-Kollegin Laurina Schräder hat sich mit dem Thema "Virtual Reality" (VR) beschäftigt und damit, wie das Reisen auf diesem Weg funktionieren könnte.

radioeins-Reporterin Laurina Schräder mit einer VR-Brille © Martin Heller/IntoVR.de
Martin Heller/IntoVR.de
Download (mp3, 13 MB)