Radioday "Warum in die Ferne schweifen"

Woher kommt das Fernweh und der Reisedrang?

Warum wollen wir eigentlich weg? Was zieht uns immer wieder in die Welt hinaus? Brauchen wir Reisen für unseren Geist? Was macht das psychologisch mit uns, wenn wir weg sind oder – so wie jetzt – eben nicht weg können?

Ein Mann hält einen Globus in den Händen © imago images/Panthermedia
Ein Mann hält einen Globus in den Händen | © imago images/Panthermedia

Seit der Mensch auf dem Planeten ist, bereist er ihn - um das eigene Überleben zu sichern, um fruchtbaren Boden zu finden oder um andere Menschen und Länder zu unterwerfen. Und irgendwann kam der Tourismus dazu, die Sehnsucht nach fernen Gestaden. Nichts wie weg aus Büro, Fabrik oder Schule, an den Strand, in die Berge, eine andere Kultur erleben, eine andere Sprache hören. Fernweh - eine Unterform des starken Gefühls namens Sehnsucht.

Woher dieses Fernweh kommt, das besprach Katja Weber mit dem Tourismuspsychologen Hans-Peter Herrmann.

Ein Mann hält einen Globus in den Händen © imago images/Panthermedia
imago images/Panthermedia
Download (mp3, 7 MB)