Radioday "Warum in die Ferne schweifen"

Der Mars als Sehnsuchtsort

Warum ist der Mars so ein Sehnsuchtsort für Erdenbewohner? Und wie realistisch sind die Planungen in Sachen „Menschen auf dem Mars“?

Abbildung des Mars im Besucherkomplex des Kennedy Space Centers in Florida © imago images/Frank Sorge
Abbildung des Mars im Besucherkomplex des Kennedy Space Centers in Florida | © imago images/Frank Sorge

Unendliche Weiten, ferne Galaxien. Moderatorin Katja Weber muss da nicht unbedingt hin, aber sie versteht, dass genau dieses Entrückte, nicht-mehr-Erdgebundene, die Menschen reizt. Diese Neugier verdanken wir u.a. Thea von Harbous und Fritz Langs „Frau im Mond“, David Bowies „Major Tom“ und eben auch Elon Musks Bestreben Menschen auf den Mars zu schießen.

Überhaupt geistert der Mars, dieser rote Planet, gerade vielen Menschen durch die Köpfe. Wieso das so ist, besprach Katja Weber mit dem ehemaligen Wissenschaftsastronauten Ulrich Walter. Er ist Physiker, heutiger Inhaber des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München und flog 1993 nach fünf Jahren Training an Bord der Raumfähre Columbia zum europäischen Raumlabor Spacelab.

Abbildung des Mars im Besucherkomplex des Kennedy Space Centers in Florida © imago images/Frank Sorge
imago images/Frank Sorge
Download (mp3, 8 MB)