Radioday Wir sind dagegen!

Matthias Platzeck und der Protest, der die DDR abschaffte

„Protest“ ist unser Thema am heutigen Radioday. Wir sprechen ÜBER und MIT Menschen, die gesagt haben „Wir sind dagegen!“ Und da sprachen wir auch mit einem Mann, dessen politischer Protest sozusagen in der Botanik begann - mit Matthias Platzeck.

Matthias Platzeck © imago/Metodi Popow
Matthias Platzeck © imago/Metodi Popow | © imago/Metodi Popow

Matthias Platzeck war natürlich auch Ministerpräsident von Brandenburg, SPD-Chef, hyperaktiver Umweltminister mit dem Spitznamen „Deichgraf“, DDR-Bürgerrechtler ... alles richtig! Aber im Februar 1988 hat er in Potsdam mit Freunden Hecken gerodet und Unterholz vom Müll befreit - und wurde so „politisch“. Das Stichwort lautet „AG Pfingstberg“.

Dann im Juni 1989 hat Platzeck mit der AG ein großes Bürgerfest organisiert: 3.000 Leute feiern auf dem Pfingstberg, von dem man übrigens wunderbar in den Westen gucken konnte. Die National Volksarmee (NVA) weigerte sich, für das Fest eine Gulaschkanone bereitzustellen. Da hat er dann die Russen gefragt – und die Garnison hat Verpflegung geschickt.

MC Lücke sprach darüber mit Matthias Platzeck.

imago/Metodi Popow
Download (mp3, 10 MB)