Die Musikanalyse

Wolf von Chinese Man

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

radioeins hat mal in die Tiefen der Musikredaktion geschaut und sich für den meistgespielten Song des vergangenen Jahres entschieden. Prof. Dr. Fladt analysiert für uns den Song Wolf des französichen Hip Hop Trios Chinese Man aus Marseille...

Shikantaza von Chinese Man
Shikantaza von Chinese Man | © Chinese Man Records

Die drei südfranzösischen HipHoper haben offensichtlich ihre Pseudonyme ebenso zusammengesampelt wie die Musik und die Sujets: Chinese Man aus dem Feld „Ocean's Eleven“, das Wolf-Sujet aus einem japanischen Rotkäppchen-Anime-Film, Musik vom HipHoper „Nas“. Hört sich nach Rudis Resterampe an, aber technisch hochgerüstet und über symbolistischen Abgründen balancierend.

Hier wird mit zahlreichen Elementen des HipHop gespielt. Die üblichen zahlreichen Loops sind da, werden aber ziemlich abwechslungsreich variiert. Die Geschichte vom „Rotkäppchen jagenden einsamen Wolf“, der selbst zum gejagten Opfer der Zivilisation wird, endet mit einem melancholischen klassizistischen Sextett in h-Moll.

Shikantaza von Chinese Man
Chinese Man Records
Der Beitrag ist noch bis zum 07.01.2020 00:00:00 verfügbar.