Die Musikanalyse

It’s a Man’s Man’s Man’s World von The Residents

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Den Filmtitel „It’s a Mad, Mad World“ verwandelte Betty Newsome für ihren Lebensgefährten James Brown in „It’s a Man’s, Man’s World“, und das adoptierten die Anonymen Adoptierer von den „Residents“ 18 Jahre später und verkleideten sich und das Stück immerhin so, dass noch verständlich blieb, worum es geht: Alle Männerherrlichkeit ist ohne Frauen und Mädchen nichts!

The Residents
The Residents | © Trinity Music

Die Stimm-Performance und das frühelektronische Arrangement sorgen für Verfremdung, auch wenn der Text identisch bleibt.

Im 18. und 19. Jahrhundert nannte man so etwas ein „Melodram“, eine gesprochene Szene mit Musikbegleitung. Es ist weder Rap oder HipHop. Benutzt wird die Tonart, werden die Blues-Elemente von James Brown, doch sie sind quasi einem Brecht- Verfremdungsverfahren ausgesetzt. Die Widersprüche, auch die madness der Verhältnisse werden so mit ironischer bitterness vor Ohren geführt.

The Residents
Trinity Music
Der Beitrag ist noch bis zum 28.01.2020 00:00:00 verfügbar.