Die Musikanalyse

Hochzeitsnacht von Uschi Brüning

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Zwei Größen aus der DDR-Jazz-Szene, die auch im Jazz-Rock, im Musical, im artifiziellen Pop heimisch waren. Günther Fischer (Komponist, Instrumentalist, Arrangeur) arbeitete auch mit Manfred Krug und Gisela May zusammen, und Uschi Brüning verkörpert das Spitzen-Niveau von Eartha Kitt und Ella Fitzgerald aus den USA.  

Hochzeitsnacht von Uschi Brüning
Hochzeitsnacht von Uschi Brüning | © Amiga

Die Schriftstellerin und Lyrikerin Gisela Steineckert versorgte die DDR-Szene mir durchaus anspruchsvollen Texten. In der „Hochzeitsnacht“ geht es um das private Glück, das gern verrückt sein darf, aber erst dann zum wirklich Glück wird, wenn es mit anderen Menschen geteilt wird.

"Hochzeitsnacht" ist ein raffiniert arrangierter, phantastisch gesungener US-Jazzpop der 60er/70er Jahre, made in GDR. Der Text klagt das Recht auf persönliches Glück ein – mit aller Vorsicht. So bewundernswert gut das alles gemacht ist, fehlt Prof. Dr. Hartmut Fladt dabei wenigstens ein Hauch von Widerständigkeit.

Hochzeitsnacht von Uschi Brüning
Amiga
Der Beitrag ist noch bis zum 18.11.2020 00:00:00 verfügbar.