Die Musikanalyse

Die Musikanalyse von Prof. Dr. Hartmut Fladt
radioeins, Jochen Saupe

Musik verstehen

Professor Hartmut Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song und erklärt, warum er so funktioniert, wie er funktioniert.

23.03.2020

Die Musikanalyse

Irgendwie, irgendwo, irgendwann von Nena

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Sängerin Nena und Schlagzeuger Rolf Brendel 1984
imago/Frinke

Aus dem westfälischen Hagen kam Nena in den frühen 80ern ins wilde West-Berlin. Mit dem Allround-Musiker und Komponisten Uwe Fahrenkrog-Petersen und dem Musiker und Texter Carlo Karges war ihre Gruppe Mit-Begründerin der Neuen Deutschen Welle... [mehr]

09.03.2020

Die Musikanalyse

Be All Things von Chelsea Wolfe

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Birth Of Violence von Chelsea Wolfe
Sargent House

Ist das dunkle Geraune von Dark Ambient und Gothik "Schnee vom vergangenen Jahr“, schwarz gewordener Schnee? Die Künstlerin aus Sacramento mischt gekonnt melancholisches Fingerpicking auf der akustischen Gitarre mit gepflegtem Pianospiel, einer ausdrucksstarken Stimme und einer Düsternis von schwarzen Elektronikwolken. Die klangsinnliche Musik überdeckt oft gnädig die flachen Gewässer einer gewollt tiefsinnigen apokalyptischen Philosophie. [mehr]

02.03.2020

Die Musikanalyse

Wer sagt denn das? von Deichkind

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Wer sagt denn das? von Deichkind
Youtube/deichkindTV

Deichkind wird mit Spannung erwartet. Am Freitag, 6. März, sind die Hamburger Elektro-Punk-Hip-Hopper live in der Max-Schmeling-Halle zu erleben. Das Konzert ist lange ausverkauft und wird von radioeins präsentiert. [mehr]

17.02.2020

Die Musikanalyse

Lover Come Back von City and Colour

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

If I Should Go Before You von City and Colour
Dine Alone

Der Kanadier Dallas Green alias "City and Colour" ist ein Singer/Songwriter von der sanftmütigen, bescheidenen Art: „Ich bin einfach nur ein Typ, der gerne Gitarre spielt und singt.“ Ausflüge ins Rockige und Folkige ändern nichts daran, dass seine immer gut gemachten Songs meist in melancholisch angehauchte Nebel getaucht sind. Seine sehr guten Musiker vertreten konsequent das Prinzip der „handmade music“, und auch der Chor ist nicht gesampelt.     [mehr]

10.02.2020

Die Musikanalyse

12:51 von The Strokes

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

12:51 von The Strokes
RCA

Garagen-Rock von New Yorker Jungs aus wohlbehütetem „guten Haus“... [mehr]

27.01.2020

Die Musikanalyse

Heartbreak Hotel von Elvis Presley

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Heartbreak Hotel von Elvis Presley
RCA

Vor exakt 64 Jahren, am 27. Januar 1956, veröffentlichte Elvis Presley jenen Song, der ihm den ersten großen Pop-Hit bescherte und somit den Weg zum „King Of Rock’n’Roll“ ebnete. Für den amerikanischen Rolling Stone ist „Heartbreak Hotel“ immerhin Platz 45 der 500 besten Singles aller Zeiten. [mehr]

20.01.2020

Die Musikanalyse

The Door von Hildur Guðnadóttir

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Chernobyl (O.S.T.) von Hildur Guðnadóttir
Deutsche Grammophon

Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song und erklärt, warum er so funktioniert, wie er funktioniert. [mehr]

13.01.2020

Die Musikanalyse

Subterranean Homesick Blues von Bob Dylan

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Subterranean Homesick Blues von Bob Dylan
CBS

Heute vor exakt 55 Jahren betrat Bob Dylan das Studio A der Columbia Recording Studios in New York City, um die ersten Songs für sein Album „Bringing It All Back Home“ aufzunehmen. Prof. Dr. hartmut Fladt anaylisert für uns den „Subterranean Homesick Blues“, die erste Singleauskopplung des legendären Albums.  [mehr]

06.01.2020

Die Musikanalyse

I Don't Want A Lover von Texas

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

I Don't Want A Lover von Texas
Mercury

Die Pop-Institution "Texas" feiert im November 2020 30-jähriges Jubiläum ihres Debütalbums "Southside" - am 14. November im Berliner Huxleys, präsentiert von radioeins. [mehr]

30.12.2019

Die Musikanalyse

It's Raining Men von The Weather Girls

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

It's Raining Men von The Weather Girls
Sony

Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song und erklärt, warum er so funktioniert, wie er funktioniert. [mehr]

23.12.2019

Die Musikanalyse

Fuck The Pain Away von Peaches

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

The Teaches Of Peaches von Peaches
XL / Beggars Group

Peaches ist schon seit vielen Jahren eng mit radioeins verbunden. Sie war bereits Teil der freundlichen Übernahme, hat also moderiert, ist gern gesehener Studiogast und wird seit vielen Jahren regulär im Programm gespielt.  [mehr]

16.12.2019

Die Musikanalyse

December Will Be Magic Again von Kate Bush

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Kate Bush
picture-alliance / United Archives/TopFoto

Als Autorin, Sängerin, Songwriterin und sogar experimentelle Producerin ist Kate Bush die erste Frau im Popbusiness, die mit eigenen Stücken auch international in die Charts kam. Ihr Weihnachts-Song von 1980 ist – distanziert, aber mit glaubwürdiger Gefühlswelt – frei von Schmus und Kommerz-Kitsch. Aber wie klingen die von ihr beschworenen „magischen Momente“? [mehr]

09.12.2019

Die Musikanalyse

Hand Solo von Marika Hackman

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Any Human Friend von Marika Hackman
Caroline

Hier ist von weiblicher Sexualität die Rede, ganz unverblümt, kaum mit poetischen Bildern und Metaphern. Das ist eine Kampfansage der gebildeten jungen Britin „aus gutem Hause" gegen Macho-HipHop und Patriarchat. [mehr]

02.12.2019

Die Musikanalyse

Nothing Compares 2 U von Sinéad O'Connor

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Nothing Compares 2 U von Sinéad O'Connor
Chrysalis

Eine Cover-Version, die sehr viel erfolgreicher wird als das „Original" von Prince, das er für die Band The Family geschrieben hat, in der Version von Sinéad O’Connor, deren künstlerisch und menschlich vielfach tief gespaltene Persönlichkeit dem Song eine Mischung aus anrührender Unmittelbarkeit und musikalischem Können gab.  [mehr]

25.11.2019

Die Musikanalyse

Shuffle von Bombay Bicycle Club

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Shuffle von Bombay Bicycle Club
Island Records

Vier Multi-Instrumentalisten aus Londons Indie-Szene, die alle auch singen und zupfen, von Akustik- und E-Gitarre über E-Bass bis Ukulele und Banjo. Ihre Suche nach experimentell Neuem geschieht aber in der Regel auf der Basis von vertrauen Elementen... [mehr]

18.11.2019

Die Musikanalyse

Hochzeitsnacht von Uschi Brüning

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Hochzeitsnacht von Uschi Brüning
Amiga

Zwei Größen aus der DDR-Jazz-Szene, die auch im Jazz-Rock, im Musical, im artifiziellen Pop heimisch waren. Günther Fischer (Komponist, Instrumentalist, Arrangeur) arbeitete auch mit Manfred Krug und Gisela May zusammen, und Uschi Brüning verkörpert das Spitzen-Niveau von Eartha Kitt und Ella Fitzgerald aus den USA.   [mehr]

11.11.2019

Die Musikanalyse

French Disko von Stereolab

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

French Disko von Stereolab
Duophonic

Die Britische Gruppe um Singer-Songwriterin Laetitia Sadier und Tim Gane ist für viele Pop-Intellektuelle sowohl unter den Zuhörern als auch unter den aktiven Mit-Popisten eine geschätzte Formation, ziemlich frei schwebend im Post-Rock-Gefilde. [mehr]

28.10.2019

Die Musikanalyse

Freeze My Love von Adam Green

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Freeze My Love von Adam Green
30th Century Records

Singer-Songwriter, Dichter, Filmemacher, dazu noch Urenkel von Kafkas Verlobter Felice Bauer: Hypothek oder Ansporn? Bei seiner immer wieder ironisch-selbstironischen Grundhaltung ist eine Hör-Neugier programmiert. Wie will er im Jahr 2019 seine Liebe einfrieren? Und warum? [mehr]

21.10.2019

Die Musikanalyse

The Look von Metronomy

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

The Look von Metronomy
Because Music

Diese Britische Band fühlt sich, will man dem Pop-Feuilleton glauben, besonders wohl beim Weltschmerz auf intellektuellem und technisch-soundtüftelndem Höchstniveau. Die Interviews von Frontmann Joseph Mount zeigen zumindest, dass hier eine Gruppe intensiv über sich und ihren Job nachdenkt. Verbieten sie sich dabei auch den Spaß an der Musik, den Witz und die Ironie?          [mehr]

14.10.2019

Die Musikanalyse

What's The Frequency, Kenneth? von R.E.M.

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Monster (25th Anniversary Edt.) von R.E.M.
Universal

Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song und erklärt, warum er so funktioniert, wie er funktioniert. [mehr]

07.10.2019

Die Musikanalyse

Sweet Apocalypse von Lambert

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Sweet Apocalypse von Lambert
Universal

Verpopte, verjazzte lyrische Klavierstücke in der Nachfolge von Schubert, Chopin, Rachmaninow haben eine erstaunliche Erfolgsgeschichte in unserer Gegenwart geschrieben. Felix Mendelssohn hatte ganze Zyklen von Klavierstücken als „Lieder ohne Worte“ bezeichnet, und so sind die entsprechenden Stücke von Schiller, Einaudi, Nils Frahm und eben auch Lambert oft eigentlich „Songs ohne Worte“.  [mehr]

30.09.2019

Die Musikanalyse

Here Comes Your Man von Pixies

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Here Comes Your Man von Pixies
4AD

Der Frontmann nannte sich Black Francis, später Frank Black, und hatte die Ideen zu diesem Song schon als 15-Jähriger. Grundlage war das Erlebnis eines kalifornischen Erdbebens und die Tatsache, dass dabei Eisenbahn-Hobos ums Leben kamen. Die Band konnte die Ideen nur per Mehrspurtechnik realisieren und spielte den Song nicht live.  [mehr]

02.10.2017

Die Musikanalyse

No Longer Making Time von Slowdive

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Slowdive
Slowdive

Dreampop dieser 90er-Band, die nach ihrer Trennung seit 2014 wieder zusammen ist. Ambient als synthetische Klangtapete, und die neckische Klassifizierung "shoegaze" – das ist ein Starren auf die Schuhe als gebückte Haltung bei Auftritten von "Slowdive"; sie tauchen also langsam ab in die Klangwelten, die sie mit den am Boden liegenden Schaltern der Effektgeräte mit dem Fuß bedienen können, während sie Gitarren, Bass bedienen oder singen und über den Zeitbegriff nachdenken: No longer making time. Slowdive spielen morgen, am 3. Oktober, eine Show im Berliner Huxleys. ... [mehr]

07.09.2015

Die Musikanalyse

Let It Happen von Tame Impala

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Die Musikanalyse von Prof. Dr. Hartmut Fladt © radioeins

Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song und erklärt, warum er so funktioniert, wie er funktioniert. [mehr]

20.10.2014

Die Musikanalyse

Reckoning Song von Asaf Avidan & The Mojos

Musik verstehen mit Prof. Dr. Hartmut Fladt

Die Musikanalyse von Prof. Dr. Hartmut Fladt © radioeins
Dudi Hasson

Fladt ist Musikwissenschaftler und Komponist. In Gerichtsverfahren wird er ob seiner bestialischen Intelligenz oft als Gutachter herangezogen. Bei radioeins analysiert er jeden Montag einen Song und erklärt, warum er so funktioniert, wie er funktioniert. [mehr]