Interview

Sloe Paul

Zu Gast im studioeins im Bikini Berlin

Als Multiinstrumentalist und Songwriter in diversen Bands, als Session Musiker und Produzent ist Paul Abbrecht seit Jahren Teil einer lose zusammenhängenden bundesweiten Musikszene.

Sloe Paul © Laila Kaletta
Sloe Paul | © Laila Kaletta

2018 debütiert Sloe Paul mit Paul Abbrecht's Album auf Treibender Teppich Records. Die im WG-Zimmer produzierte Solo-Platte erhielt durchweg positive Kritik. 2019 folgte in Zusammenarbeit mit Peter Muffin eine Disco-Soul Single. Genregrenzen werden erweitert und aufgelöst. Bestehen bleibt eine gewisse Off-Ästhetik, Pauls verspielt-poppige Arrangements und sein außergewöhnliches Spiel einer Vielzahl von Instrumenten.

Mit der Veröffentlichung seines zweiten Albums präsentiert er zwölf Tracks mit großer Bandbreite, von folkigen Prog-Nummern über futuristischen R'n'B bis hin zu wavigem Artrock. Während dafür die meiste Zeit allein in der geschützten Umgebung von Proberäumen und Homestudios gearbeitet wird, holt sich Paul auch Gäste für seine Aufnahmen dazu, die die musikalische Palette erweitern. So arbeitete er bei allen seine Veröffentlichungen mit dem Produzenten und Mixing Engineer Max Rieger (Die Nerven) zusammen.

Live spielt Sloe Paul als eine fünfköpfige Band - so auch diesen Samstag beim alínæ lumr Festival in Storkow und heute bei uns im studioeins im Bikini Berlin.

Sloe Paul © Laila Kaletta
Laila Kaletta