Interview

ORSO – The Rock Symphony Orchestra

Zu Gast im radioeins Studio

Über 200 Mitwirkende rocken in der Rock Symphony Night am 3. Januar die Berliner Philharmonie!

Wolfgang Roese in der Philharmonie © PADDYPATT
Wolfgang Roese in der Philharmonie | © PADDYPATT

Ein riesiger Klangkörper mit über 220 Mitwirkenden bringt am 3. Januar die Philharmonie zum Kochen. Oft belächelt ist der Stil des „Crossover“ wie ORSO ihn präsentiert bislang mit nichts vergleichbar: allein schon die aufwändige Besetzung mit über 120 Orchestermusikern und an die 100 Choristen sorgt für ein gewaltiges Klangerlebnis.

Crossover auf höchstem Niveau verspricht die „Orchestra & Choral Society Berlin“ – kurz ORSO – mit einer großen Mahler-Besetzung, 4köpfigen Rockband, großem gemischtem Chor und spannenden Gesangssolisten aus den Welten Rock, Pop, Jazz, Musical und Oper.

In seinen Arrangements kleidet Gründer, Dirigent und Macher Wolfgang Roese Rock-Hits der 70er und 80er Jahre in symphonische Gewänder. Titel von Led Zeppelin, David Bowie, Queen, Pink Floyd und vielen anderen Legenden schillern und funkeln in der Klangsprache von Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts.

Silke Super begrüßt den Orchestergründer und -leiter Wolfgang Roese im radioeins Studio im Babylon.

PADDYPATT


Quelle: Orso