Mo 18.10.
2021
19:10

Interview & Livemusik

BSÍ

Und ihr Debüt "Sometimes Depressed … But Always Antifascist"

Der Busbahnhof – im Leben wie in der Kunst oft symbolträchtiger Ort für Anfang und Ende, Ankunft oder Abschied, Aufbruch versus Rückkehr. Als „trostlosester Ort von ganz Island“ gilt der von Reykjavik, und nach genau dem hat sich das Duo BSÍ benannt.

BSÍ © Ugla Hauksdóttir
BSÍ | © Ugla Hauksdóttir

Ist nun aber die Musik von Silla Thorarensen (Schlagzeug & Gesang) und Julius Pollux Rothlaender (Bass & Zehen-Keyboard) deshalb trist, grau und öde? Natürlich nicht!

Auf ihrem Debütalbum „Sometimes Depressed … But Always Antifascist“ präsentieren die beiden zehn Songs, in denen sich die eingangs genannten (und so manch andere) Gegensätze sozusagen auf Augenhöhe begegnen und ein stimmiges Ganzes ergeben, unterteilt in fünf ruhigere und fünf weniger ruhige Stücke. Erstere erinnern ein bisschen an Beach House oder Au Revoir Simone, Letztere ein wenig an die Anti-Folkies der frühen 2000er.

Besonders schön: So wie in den flotteren Liedern immer eine gewisse Melancholie mitschwingt, spricht aus den langsameren bei allem Kummer auch immer Hoffnung. Es läuft also niemand Gefahr, sich in abgrundtiefer Traurigkeit zu verlieren, sondern findet stets eine Melodie, einen Gedanken oder eine Textzeile, um sich festzuhalten und hochziehen zu lassen.

Heute sind sie im „studioeins“ im Bikini Berlin zu Gast, um neben Antworten im Interview auch einige musikalische Kostproben zu geben.

BSÍ © Ugla Hauksdóttir
Ugla Hauksdóttir
Julius Pollux Rothlaender und Silla Thorarensen alias BSÍ
Julius Pollux Rothlaender und Silla Thorarensen alias BSÍ | © radioeins/Jochen Saupe

Mehr Interviews

Regener Pappik Busch
Universal

Sven Regener goes Jazz

im Gespräch

Aniqo
Aniqo

ANIQO

Die Berliner Dark Pop Queen

Spoon and the Forkestra
Philipp Seliger

Spoon and The Forkestra

Die Hannover-Mannheim-Connection präsentiert das große musikalische Besteck

die ärzte
Jörg Steinmetz

Die Ärzte

Bela B und Farin Urlaub im Gespräch mit Silke Super

Gregor McEwan
Kati von Schwerin

Gregor McEwan

im Gespräch zu seinem Songzyklus "Four Seasons"

Elda © Katharina Dubno
Katharina Dubno

Elda

Musik

Alle Interviews als Podcast abonnieren

Podcast Musik-Interviews
radioeins

radioeins hat sie alle! Die besten Musiker im Studio oder am Telefon gibt es hier als Podcast zum Nachhören. [mehr]