Mo 19.07.
2021
19:08

Interview & Livemusik

Joshua Radin

Als Fischmob 1995 behaupteten, "Männer können seine Gefühle nicht zeigen", kannten sie wohl Joshua Radin noch nicht. Wie auch? Schließlich erschien dessen erstes Album "We Were Here" erst 2006.

Joshua Radin
Joshua Radin | © Catie Laffoon

Seitdem aber zählt der in Cleveland, Ohio, geborene Singer/Songwriter zu den Emotions-Experten, deren musikalische Dienste gerne in Anspruch genommen werden, wenn es besonders gefühlig wird: Einige der introspektiven und melancholischen Momente, die es in der spaßigen Erfolgs-TV-Serie "Scrubs" durchaus häufiger gab, wurden mit seinen Liedern unterlegt, und als Ellen DeGeneres ihre Partnerin Portia de Rossi heiratete, begleitete Radin dies als "Hochzeitsbarde".

Doch auch im "echten Leben" dienen seine Songs vielen Menschen als Soundtrack für die stilleren Augenblicke: Eine Million Alben hat er verkauft, und sogar öfter als eine ganze Milliarde Mal wurden seine Lieder gestreamt.

Diese Woche erscheint sein neuntes Album "The Ghost And The Wall", entstanden in den Zeiten der Pandemie, die uns alle beschäftigt(e), und die auch bei Radin eine Extraportion soul-searching verursachte, was sich natürlich auf die ohnehin schon immer sehr persönlichen Songtexte auswirkte. Doch noch einen anderen interessanten Effekt hatten die durch Corona verursachten Einschränkungen auf die Arbeit an dem Album: Statt im selben Studio saß Produzent Jonathan Wilson – virtuell verbunden – in einer ganz anderen Stadt, und der Musiker hat ihn bis heute nicht persönlich getroffen!

Heute ist Joshua Radin aber sehr wohl persönlich im radioeins-Sommergarten zu Gast, um im Interview Rede und Antwort zu stehen und natürlich auch einige Lieder live zu spielen.

Joshua Radin
Catie Laffoon