Interview

Ausstellung im Humboldt Forum: Songlines - Sieben Schwestern erschaffen Australien

Interview mit Marc Wrasse (Humboldt Forum)

Songlines, das sind epische Indigene Erzählungen, die für die Entstehung des australischen Kontinents von grundlegender Bedeutung sind. So auch die Sage der Sieben Schwestern. Sie berichtet von sieben Frauen, die sich klug und listenreich einem männlichen Verfolger mit magischen Fähigkeiten entziehen und auf ihrer Flucht drei Wüsten durchqueren.

Besucher vor dem Gemälde Minyipuru 2015, der Martumili Künstlerin Mulyatingki Marney
Besucher vor dem Gemälde Minyipuru 2015, der Martumili Künstlerin Mulyatingki Marney | © the artist / VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Image: Nathan Mewett

Die Sonderausstellung "Songlines: Sieben Schwestern erschaffen Australien" widmet sich einer einzigartigen Kultur, den Tänzen und Gesängen, Bildern und Objekten, mit denen Indigene Communities ihrem Verhältnis zur Natur und Landschaft, zu ihrem Land Ausdruck verleihen. Die Ausstellung zeigt über 300 Gemälde und Objekte, sechs große Installationen, Filme, Fotografien und Multimediastationen und macht die Geschichte der Sieben Schwestern erfahrbar.

Besucher vor dem Gemälde Minyipuru 2015, der Martumili Künstlerin Mulyatingki Marney
the artist / VG Bild-Kunst, Bonn 2022, Image: Nathan Mewett
Download (mp3, 13 MB)
Marc Wrasse © radioeins/Jochen Saupe
Marc Wrasse | © radioeins/Jochen Saupe