Uraufführung am Gorki Theater

"Und sicher ist mit mir die Welt verschwunden" von Sibylle Berg

Es ist der letzte Teil einer Serie, die Sibylle Berg 2013 mit "Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen" begonnen hatte.

Und sicher ist mit mir die Welt verschwunden. ©Esra Rotthoff
Und sicher ist mit mir die Welt verschwunden. | © Esra Rotthoff

Eine Bilanz am Ende eines Lebens, das viele Zweifel und Fragen aufgeworfen hat. Fragen zum Leben als Frau. Zum Leben im System. Eine Bilanz, die nüchtern ausfällt, weil an diesem Ende keine "faszinierende[n] Bilder meines gelungenen Lebens" stehen, sondern "Immobilien und Kühlschränke, triste Reisen und die Abwesenheit von Liebe."

Über das Stück und die Arbeit daran sprechen im radioeins Studio im Bikini Katja Riemann und Vidina Popov aus dem Ensemble.