Porträt

Schokoladen

Der Schokoladen ist eine "Institution" für selbstverwaltete, alternative Kunst in Berlin Mitte. Kurz nach der Wende wurden die Räume der ehemaligen Schokoladenfabrik besetzt und es ist tatsächlich gelungen den Standort mit Hilfe einer Schweizer Stiftung zu erhalten. Doch Corona macht auch dem Schokoladen schwer zu schaffen...

Erik Kühn vom Schokoladen © radioeins/Saupe
Erik Kühn vom Schokoladen | © radioeins/Saupe

Das Ackerstadtpalast-Theater, Proberäume, Wohnungen, Ateliers und den Literatur- und Kunstverein Club der polnischen Versager sind im Schokoladen beheimatet. Und mit seinen diversen Konzertreihen bildet der Schokoladen einen wichtigen Fixpunkt für die lokale Musikszene. Viele Aktivitäten liegen seit Corona jedoch weitgehend brach.

Wie schafft es der Schokoladen durch die Krise? Darüber sprechen wir mit Erik Kühn.

Erik Kühn vom Schokoladen © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe
Download (mp3, 11 MB)
Schokoladen
Schokoladen | © Schokoladen