Ein prekäres Bestarium - "Von Okapi, Scharnier-schildkröte und Schnilch" von Heiko Werning & Ulrike Sterblich

Von Okapi, Scharnier-schildkröte und Schnilch von Heiko Werning & Ulrike Sterblich
Galiani Berlin
Von Okapi, Scharnier-schildkröte und Schnilch von Heiko Werning & Ulrike Sterblich | © Galiani Berlin Download (mp3, 19 MB)

Wir sprechen mit Autoren Heiko Wernig und Ulrike Sterblich. Sie sprechen mit uns über ihr neues Buch "Von Okapi, Scharnierschildkröte und Schnilch Ein prekäres Bestiarium", was Anfang Februar im KiWi Verlag erschienen ist.

Heiko Werning, einer der Initiatoren von Citizen Conservation, und Ulrike Sterblich entwerfen in ihren kenntnisreichen wie unterhaltsamen Tierporträts. Und die sehen dann so aus: Die Zhous Scharnierschildkröte hat das Social Distancing erfunden: Wann immer ihr etwas nicht behagt, geht sie in den Mini-Lockdown und kappt die Verbindungen zur Außenwelt. Der Tasmanische Beutelteufel ist der Wutbürger unter den Tieren, der stinkend, schreiend und mit roten Ohren durch die Gegend springt. Die Partula-Schnecke, benannt nach dem Trio der römischen Schicksalsgöttinnen, ist ein echter Albtraum aller Romantiker und von ElitePartner. Der Baumhummer, ein verunstalteter Südsee-Yeti mit schwankendem Gang und Rüstung, kann Klone erzeugen.

Ein faszinierendes Panoptikum dessen, was die Natur zu bieten hat und zeigen: Der Erhalt der Artenvielfalt ist eine entscheidende Menschheitsaufgabe!