Schaubühne

Lars Eidinger spielt Peer Gynt

Die Arbeiten des Aktionskünstlers John Bock sind schwer einzuordnen, sie überschreiten Grenzen und starre Kategorien. Seine Kunst ist eine Mischung aus Performance, Installationskunst, Skulptur, Slapstick und Film.

Lars Eidinger zu Gast bei Silke Super im radioeins-Studio im Babylon
Lars Eidinger zu Gast bei Silke Super im radioeins-Studio im Babylon | © radioeins/Lindner

Zusammen mit Lars Eidinger wird er »Peer Gynt« als interdisziplinäres Projekt zwischen Theater, Bildender Kunst und Performance realisieren. Ibsens Text bildet dabei den Ausgangspunkt zu einer Untersuchung moderner Identität zwischen Theaterbühne und Internet, Figur und Schauspieler, Herkunft und Selbstentwurf, Filterblase und Realität.

Lars Eidinger zu Gast bei Silke Super im radioeins-Studio im Babylon
radioeins/Lindner
Download (mp3, 16 MB)
Lars Eidinger in Peer Gynt in der Inszenierung von John Bock an der Schaubühne Berlin © Benjakon
Lars Eidinger in Peer Gynt in der Inszenierung von John Bock an der Schaubühne Berlin | © Benjakon

Quelle: Schaubühne