Interview - Mohamed Mbougar Sarr

Mohamed Mbougar Sarr
imago images/IP3press
Mohamed Mbougar Sarr | © imago images/IP3press Download (mp3, 20 MB)

Der Prix Goncourt-Gewinner Mohamed Mbougar Sarr erzählt in seinem Roman „Die geheimste Erinnerung der Menschen“ virtuos von der Suche nach einem verschollenen Autor: Als dem jungen Senegalesen Diégane ein verloren geglaubtes Kultbuch in die Hände fällt, stürzt er sich auf die Spur des rätselhaften Verfassers T.C. Elimane.

Dieser wurde in den dreißiger Jahren als „schwarzer Rimbaud“ gefeiert, nach rassistischen Anfeindungen und einem Skandal tauchte er jedoch unter. Wer war er? Sarr erzählt von einer labyrinthischen Reise, die drei Kontinente umspannt.

Eine radikal aktuelle Auseinandersetzung mit dem komplexen Erbe des Kolonialismus und eine soghafte Kriminalgeschichte.

Die geheimste Erinnerung der Menschen von Mohamed Mbougar Sarr
Die geheimste Erinnerung der Menschen von Mohamed Mbougar Sarr | © Carl Hanser Verlag