Östlich der Elbe - Songs und Bilder 1970-2013

Lutz Kerschowski

Wenn Lutz Kerschowski die Rockmusik des Ostens erklärt weiß er, wovon er spricht. Kerschowski hat selbst unter anderem mit dem Album „Weitergehn“ 1986 und der Blankenfelder Boogie Band seine musikalischen Spuren in der DDR hinterlassen.

Lutz Kerschowski © radioeins/Saupe
Lutz Kerschowski | © radioeins/Saupe

Jetzt hat er zusammen mit Andreas Meinecke das Buch „Östlich der Elbe. Songs und Bilder 1970-2013“ zusammengestellt. Darin finden sich Texte von DDR-Rockgruppen, Liedermachern aber auch aus der Untergrund-Kassettenszene neben 80 Bildern des Szenefotografen Ulrich Burchert.

„In diesen zwei Jahrzehnten hatten Songtexte eine große Bedeutung“, sagt Kerschowski. „Weil alles Öffentliche stark reglementiert und kontrolliert war. Da wurden die paar Quadratmeter Bühne ein hart erkämpfter Raum, auf dem jeder selbst entscheiden konnte, wie weit er geht – was er sagt und was er singt. Das Publikum hatte sehr feine Antennen dafür, wer es eher auf die Hitparade abgesehen hatte und wer gegen den Strom schwamm.“

Heute Abend ist Lutz Kerschowski bei Marion Brasch im radioeins-Sommergarten.

Lutz Kerschowski © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe
Download (mp3, 16 MB)