Eine Demonstration der Universität der Künste Berlin

Kunst Raum Stadt

Gespräch mit UdK-Präsident Prof. Dr. Norbert Palz

Jedes Jahr öffnet die größte künstlerische Hochschule Deutschlands - die Universität der Künste - zum Abschluss des akademischen Jahres für drei Tage die Türen zu den Werkstätten, Ateliers, Studios und Probenräume ihrer vier Fakultäten und gewährt Einblicke in die Arbeit der Künstler*innen der Hochschule. Aber in diesem Jahr bleiben die vier Fakultäten für Besucher*innen geschlossen.

Pinsel und Farben auf einer Palette
Pinsel und Farben auf einer Palette | © imago images / Cavan Images

Der Tag der offenen Tür der Unicersität der Künste (UdK) Berlin wird nicht stattfinden. Stattdessen wird es eine Demonstration geben. Stattfinden wird diese am 16. und 17. Juli. unter dem Namen KUNST RAUM STADT wird es dabei um die Künste in Zeiten der Krise gehen.

"Die Demonstration für die Künste setzt künstlerische und politische Akupunkturpunkte im alltäglichen Stadtraum, der so zur temporären Bühne wird", heißt es zu der Demonstration.

Was das genau bedeutet, das fragen wir Prof. Dr. Norbert Palz. Er ist der Präsident der UdK.

Pinsel und Farben auf einer Palette
imago images / Cavan Images
Download (mp3, 11 MB)

Informationen zur Demonstration am 16. und 17. Juli