Online Petition

Kultur ins Grundgesetz

Die Kultur ist durch Corona in eine schwere Krise geraten und scheint nicht wirklich systemrelevant zu sein.

Kultur ins Grundgesetz © Jens Wazel
Kultur ins Grundgesetz | © Jens Wazel

Haben Menschen in Deutschland das Recht auf Kultur und kulturelle Teilhabe? Sind Kulturschaffende also systemrelevant? Ja, sagen viele Künstler, Theatermacher und Musiker, denn: "von der darstellenden Kunst über Musik, Literatur, bildende und performative Kunst, Film- und Medienkunst bis hin zur Soziokultur produzieren alle Kunstformen mehr als bloßes Vergnügen", schreiben die Initiatoren in einer Petition.

Weiter heißt es: "Kultur leistet in all ihren Ausprägungen einen elementaren Beitrag zur gesellschaftspolitischen Bildung. Sie vermag Gemeinsinn zu stiften, sie verbindet Menschen, unabhängig ihres Alters, Geschlechts oder Herkunft und trägt damit wesentlich zum Erhalt sowie der Entwicklung unserer pluralistischen und friedlichen Gesellschaft bei."

Mitte Dezember ist die Petition an den Start gegangen, unterzeichnet von Prominenten wie Wim Wenders, Konstantin Wecker und Till Brönner und auch die Shakespeare Company Berlin.

"Kultur ins Grundgesetz" – darüber sprechen wir mit Katharina Kwaschik von der Shakespeare Company Berlin.