Fr 20.05.
2022
20:08

Podcast

Julia Leeb und der Podcast „Women in War“

Die Kriegsreporterin, Fotojournalistin und Autorin Julia Leeb berichtet von den gefährlichsten Orten der Welt.

Porträt der Kriegsreporterin Julia Leeb (Bild: rbb/ Markus Puettmann)
Porträt der Kriegsreporterin Julia Leeb | © rbb/ Markus Puettmann

Sie erzählt dabei, wie sich Menschen in Extremsituationen verhalten - sei es bei den Kämpfen der Nubier im Sudan, bei den Warlords im Kongo, im Krieg in Libyen, während der Revolution in Ägypten oder in der abgeschotteten Diktatur in Nordkorea.

Aus ihren vielen Reportagen ist 2021 das Buch „Menschlichkeit in Zeiten der Angst“ (Suhrkamp) entstanden. Das Buch war nach einem Tag ausverkauft und wurde innerhalb einer Woche Bestseller.

Zusammen mit der Kollegin Cosima Gill hat sie im März den radioeins Podcast „Women in War“ gestartet. Ein Podcast, der Kriege und Konflikte konsequent aus der Sicht von Frauen erzählt. Die aktuelle Folge handelt vom Krieg in der Demokratischen Republik Kongo.

Warum Julia Leeb dort immer wieder recherchiert hat, erfahren wir heute Abend im studioeins.

Porträt der Kriegsreporterin Julia Leeb (Bild: rbb/ Markus Puettmann)
rbb/ Markus Puettmann
Download (mp3, 17 MB)