Lebenswerk

Globe Berlin

Wir sprechen mit Christian Leonard

Seit nunmehr 20 Jahren wacht der einstige Schurkendarsteller des deutschen Kinos, Christian Leonard, mit dem Gedanken auf: ein Globe-Theater für Berlin!

Globe Berlin
Globe Berlin | © imago images/Martin Müller

Das Globe war Shakespeares Theater in London. Das will Leonard auch. Doch bis zu seiner endgültigen Umsetzung hat er schon mal einen Ort für den Prolog gefunden: Die Charlottenburger "Open O-Bühne" unter freiem Himmel, eine ringförmige Freilichtbühne aus einigen hölzernen Bauteilen des zukünftigen Globe.

Seit 2019 haben hier schon mehr als 10.000 Besucher*innen im Innenraum und mit erforderlichem Abstand auf Stühlen Platz genommen, um unter freiem Himmel das Programm aus Schauspiel, Wortkunst und Musik zu erleben.

Unter dem Motto "Zorn und Zuflucht" sind in der Zeit vom 3. Juni bis zum 18. September ca. 100 Veranstaltungen geplant, darunter neue und bewährte Inszenierungen, Konzerte, szenische Lesungen und Tanz-Performances.

Wir sprechen mit Christian Leonard über sein Lebenswerk, fragen ihn, ob er jede Nacht davon träumt und was der Prolog im Sommer 2021 zu bieten hat.

Globe Berlin
imago images/Martin Müller
Download (mp3, 15 MB)