Allianz

Figurentheaterszene schließt sich zusammen

Drei der größten Häuser für freischaffend produziertes Figuren- und Objekttheater, das FITZ Zentrum für Figurentheater Stuttgart, die Schaubude Berlin und der Westflügel Leipzig, schließen sich zur "Allianz internationaler Produktionszentren für Figurentheater" zusammen. Das Bündnis versteht sich als Netzwerk für künstlerische Zusammenarbeit und zielt auf eine kontinuierliche Kooperation zwischen den drei Standorten. 

Schaubude Berlin © imago/Joachim Schulz
Schaubude Berlin | © imago/Joachim Schulz

Die drei bisher temporär zusammenarbeitenden Häuser fühlen sich gleichermaßen der künstlerischen Innovation und einer interdisziplinär und international ausgerichteten Programmatik verpflichtet. Aus diesem Selbstverständnis heraus wollen sie künftig Kräfte bündeln, um lokalen, nationalen und internationalen Projekten die Möglichkeit auch länderübergreifender Kooperationen und Aufführungsmöglichkeiten zu bieten. 

Was sich die Bühnen noch davon versprechen, darüber sprechen wir mit Tim Sandweg, künstlerischer Leiter der Schaubude.

Schaubude Berlin © imago/Joachim Schulz
imago/Joachim Schulz
Download (mp3, 14 MB)