Virtuelles Musikfestival

Female Voice Of Afghanistan

Im Juli 2021 reisten die Musikethnologin Yalda Yazdani und der Leiter der Zeitgenössischen Oper Berlin Andreas Rochholl für vier Wochen nach Afghanistan, um dort Sängerinnen zu porträtieren. Es sollte die letzte Möglichkeit sein, das Leben dieser Künstlerinnen vor der Machtübernahme der Taliban zu dokumentieren.

Female Voice Of Afghanistan
Female Voice Of Afghanistan | © Zeitgenössische Oper Berlin

Nach dem Dokumentarfilm „The Female Voice of Iran“ gelingt es nun trotz aller Widrigkeiten auch die Stimmen afghanischer Künstlerinnen hörbar zu machen. Und ihre Geschichten zu erzählen. Neun Sängerinnen mit unterschiedlichen biographischen und musikalischen Hintergründen werden porträtiert: Mashal Arman, Rouya Doost, Gulshan, Freshta Farokhi, Sumaia Karimi, Sadiqa Madadgar, Naria Nour, Wajiha Rastagar und Ghawgha Taban.

Yalda Yazdani und Andreas Rochholl sind heute im studioeins zu Gast, um über ihre Dokumentation zu berichten, kurz bevor der Film Premiere feiert beim „Female Voice of Afghanistan“-Festival vom 15. Bis zum 18. Oktober.

Female Voice Of Afghanistan
Zeitgenössische Oper Berlin
Download (mp3, 19 MB)