Ausstellung

Erich Wonder und ...

Wir sprechen mit dem Kurator, Regisseur und langjährigen Wegbegleiter von Stephan Suschke

Mitte der 1970er-Jahre trafen Heiner Müller und Erich Wonder am Schauspiel Frankfurt zum ersten Mal aufeinander. Ihre Begegnung führte zu Theaterarbeiten, die Maßstäbe setzten, weil sie die politische Entwicklung in beiden Teilen und im wiedervereinigten Deutschland auf atemberaubende Weise spiegelten.

Heiner Müller "Hamlet" / Erich Wonder
Heiner Müller "Hamlet" / Erich Wonder | © Erich Wonder Archiv

Die Ausstellung "Erich Wonder – T/Raumbilder für Heiner Müller" in der Akademie der Künste macht diese Arbeitsprozesse sichtbar. Sie präsentiert zum ersten Mal Gemälde, großformatige Aquarelle, Zeichnungen, Übermalungen und Fotografien von Erich Wonder. Auch sind erstmalig Filmausschnitte aus den legendären Inszenierungen "Der Lohndrücker" und "Hamlet/Maschine" zu sehen. Die Ausstellung wird kuratiert von Stephan Suschke. Der Regisseur und Autor war von 1987 bis 1995 Mitarbeiter von Heiner Müller.

Heute Abend führt Stephan Suschke uns durch die Ausstellung in der Akademie der Künste.

Heiner Müller "Hamlet" / Erich Wonder
Erich Wonder Archiv
Download (mp3, 9 MB)