Kunst und Kultur online

Fischer & el Sani: Videokunst im Haus am Waldsee

Das Haus am Waldsee zeigt online Videokunst. Es ist die erste digitale Einzelausstellung des Hauses am Waldsee im Netz. Immer mittwochs werden - im wöchentlichen Wechsel - neue Videos des Künstlerduos Fischer & el Sani gezeigt.

Fischer & el Sani, Appropriation takes you on a weird ride, 2020, 4K Video, 20 Min., Filmstill, © Fischer & el Sani und VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Fischer & el Sani, Appropriation takes you on a weird ride, 2020, 4K Video, 20 Min., Filmstill | © Fischer & el Sani und VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Nina Fischer & Maroan el Sani haben 1995 angefangen, gemeinsam Kunst zu machen. Dabei stehen Transformationsprozesse von individuellen und kollektiven Identitäten im Vordergrund, ihre Arbeiten handeln von Orten und Utopien, es geht um historische Räume.

In den kommenden Wochen werden unter anderem Langzeitprojekte über das Schicksal von Familien zu sehen sein, die durch die Nuklearkatastrophe von Fukushima ihre Heimat verloren. Der Film "Freedom of Movement" (2019) erinnert an den olympischen Marathonlauf von Abebe Bikila 1960 in Rom, der die erste olympische Goldmedaille für Äthiopien in der Geschichte der Olympischen Spiele gewann. Das aktuelle Video "Appropriation takes you on a weird ride" verhandelt auf sehr eindrückliche Weise die Aneignung des Fremden.

Das Haus am Waldsee zeigt neun Projekte aus 25 Jahren gemeinsamer Arbeit. Und über die Arbeiten des Duos spricht Silke Super mit Nina Fischer. Sie ist die eine Hälfte des Künstlerduos Fischer & el Sani und Professorin für experimentellen Film und Medien an der UdK in Berlin.

Fischer & el Sani, Appropriation takes you on a weird ride, 2020, 4K Video, 20 Min., Filmstill, © Fischer & el Sani und VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Fischer & el Sani und VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Download (mp3, 21 MB)

Link zur Website: Haus am Waldsee