Roman

"Ruthchen schläft" von Kerstin Campbell

Über ihren Debütroman sprechen wir mit Autorin Kerstin Campbell

In Kerstin Campbells Debütroman geht es um Freundschafts- und Familienbande, um Verantwortung und Fürsorge. Und natürlich darum, wie das Leben an uns vorbeizieht und wie wichtig es ist, es an einem Zipfel festzuhalten.

Ruthchen schläft von Kerstin Campbell
Ruthchen schläft von Kerstin Campbell | © Oktopus Verlag

Mit einem Geburtstag beginnt und endet der Roman. Den ersten Geburtstag feiern Georg und Frau Lemke zu zweit. Drei Stockwerke und fast 40 Lebensjahre trennen den etwas schrulligen Hausbesitzer Georg von seiner Mieterin Frau Lemke. Sie kennen und kümmern sich seit Jahrzehnten umeinander, eine kleine Ersatzfamilie sozusagen. Doch dann möchte der Sohn von Frau Lemke, dass sie zu ihm nach New York zieht. Frau Lemke will aber gar nicht und konstruiert eine abenteuerliche Geschichte, um in ihrer Wohnung in Berlin bleiben zu können.

Silke Super spricht mit der Autorin Kerstin Campbell über ihren Debütroman "Ruthchen schläft".

Ruthchen schläft von Kerstin Campbell
Oktopus Verlag
Download (mp3, 17 MB)