Interview - "Rabenkinder" von Grit Poppe

Grit Poppe
Gregor Baron
Grit Poppe | © Gregor Baron Download (mp3, 13 MB)

Torgau am 10.11.1989: Die Mauer ist gerade gefallen, da wird der Direktor des örtlichen Jugendwerkhofs tot aufgefunden. Beate Vogt von der Morduntersuchungskommission wird aus Leipzig geschickt, um zu klären, was passiert ist. Kurz nach der Befragung des 14-jährigen Insassen Andreas verschwindet dieser spurlos.

Steckt er hinter der Tat? Ist er in den Westen geflüchtet, oder ist ihm etwas zugestoßen? Und dann bekommt Beate ungebetene Hilfe aus dem Westen: Hauptkommissar Josef Almgruber aus Nürnberg soll ihr die westdeutsche Arbeitsweise nahebringen. Doch der hat keine Ahnung von DDR-Strukturen. Das Ermittler-Duo wird bedroht und muss unfreiwilliger Weise enger zusammenarbeiten.

Grit Poppe stellt uns ihren neuen Krimi "Rabenkinder" vor.

Rabenkinder von Grit Poppe
Rabenkinder von Grit Poppe | © Ullstein