Buchprojekt

"Eine Katastrophe hält was aus"

Ein Gespräch mit der Künstlerin und Sammlerin Eva Noack

Eva Noack hat ihr Buchprojekt "Eine Katastrophe hält was aus. Seien Sie nett zu Ihr" aus Zeitungsschnipseln und Überschriften collagiert.

Eine Katastrophe hält was aus von Eva Noack
Eine Katastrophe hält was aus von Eva Noack | © Eva Noack

Die Berliner Künstlerin ist eine Sammlerin. Sie sammelt Sprache und Bilder auf Papier, außerdem jede Menge Krims Krams wie sie sagt. Aus alten und neuen Zeitschriften und Illustrierten schafft sie Textbilder mit einer absurd-komischen Lyrik, montiert aus Werbeslogans und Schlagzeilen: "Der heutige Tag bringt: Kummer mit Qualität. Wenn die Dahlien nicht richtig blühen."

Für ihr Buchprojekt "Eine Katastrophe hält was aus" hat sie eng mit der US-amerikanischen Übersetzerin Lillian M. Banks zusammengearbeitet, die alle Textbilder umgehend ins Englische übersetzt hat.

Aus der engen Zusammenarbeit ist nicht nur ein prächtiger, zweisprachiger Bildband entstanden, sondern auch eine innige Freundschaft. Denn die beiden hatten viel Freude mit Wörtern wie Larifari, Schnörkel, Sitzfleisch und schmalgehaltenem Kummerbund.

Was sie findet, wenn sie sammelt, das hat uns Eva Noack erzählt.

Eva Noack im Studio
Eva Noack im Studio | © Eva Noack
Eine Katastrophe hält was aus (Auszug) von Eva Noack
Eine Katastrophe hält was aus (Auszug) von Eva Noack | © Distanz