Play it again

Blutige Hochzeit

Heute wäre Michel Piccoli, der im Mai dieses Jahres gestorben ist, 95 Jahre alt geworden. Wenn man sich die Filmografie des französischen Schauspielers anschaut, fällt auf, dass viele der Filme, denen er seine einprägsame Präsenz verlieh, Kinogeschichte geschrieben haben: Jean -Luc Godards „ Die Verachtung“ Luis Bunuels „Der diskrete Charme der Bourgeoisie“, Claude Sautets „Die Dinge des Lebens“ oder „Das grosse Fressen“ von Marco Ferreri.

Blutige Hochzeit © imago images / United Archives
Blutige Hochzeit | © imago images / United Archives

Und dann stand Piccoli immer wieder vor der Kamera von Claude Chabrol, der mit seinen Filmen das amoralische Leben der französischen Bourgeoise erkundete.

Anke Leweke empfiehlt den Krimi „Blutige Hochzeit“ mit Michel Piccoli als Kleinstadtpolitiker auf Abwegen.

Blutige Hochzeit © imago images / United Archives
imago images / United Archives
Download (mp3, 7 MB)