Raritäten des Grauens

Raritäten des Grauens
09.08.2019

Raritäten des Grauens

3 Goldene Sterne von Christine (1970)

Christine - "3 Goldene Sterne" (1970)
von Keil

Wir sind mittendrin im Hochsommer: schlaflose Nächte, umgekippte Badeseen, erbarmungslos überhitzte Busse und Bahnen. Dabei müssen wir doch eigentlich gar nicht vor der Tür - denn den allerschönsten Platz zu dieser Jahreszeit hat doch jeder von uns zuhause! [mehr]

03.08.2019

Raritäten des Grauens

Spaß mit dem Senioren-Paß (1978)

Spaß mit dem Senioren-Paß (Cover)
Cover

Viele Dinge geraten in Vergessenheit – manchmal zu Recht, manchmal nicht. Und manchmal tauchen diese Dinge in Flohmarktkisten wieder auf und warten auf ein neues Leben. Dazu gehört auch Musik. Herr von Keil sammelt solche Tondokumente und ist sowas wie der hauseigene Doktor Frankenstein von radioeins: immer auf der Suche nach dem Skurrilen, Seltsamen und Unglaublichen gräbt er in feuchten Kellern, Haushaltsauflösungen und auf Trödelmärkten unbeirrt nach neuen akustischen Studienobjekten… Was er dabei so alles findet, präsentiert er uns immer freitags auf radioeins! [mehr]

26.07.2019

Raritäten des Grauens

Marion & Michael

Ein Intimhörspiel aus den frühen 70ern ...

Marion & Michael - Folge 1

Wissen Sie, was ein "Intimhörspiel" ist? radioeins Kollegin Marion Nawrath wusste es auch nicht - bis eines davon durch Zufall in ihren Besitz gelangt ist. Magnus von Keil hat es sich schamlos bis zum Ende angehört... [mehr]

20.07.2019

Raritäten des Grauens

Alle unsere Hunde

Raritäten des Grauens

Egal, ob Sie sich als Katzen- oder Hundemensch bezeichnen: Hunde machen glücklich. Das ist wissenschaftlich erwiesen - wie Sie gleich hören werden. Und was den Menschen glücklich macht, dem widmet er Musik. Dass die nicht unbedingt glücklich macht - auch davon berichten unsere Raritäten des Grauens... [mehr]

13.07.2019

Raritäten des Grauens

Beate & Gritli - Fliegen ist schön (1977)

Beate & Gritli - "Fliegen ist schön" (1977)
ariola

Ob mit dem Bus, der Bahn oder dem Flugzeug – Reisen könnte so schön sein, wenn da nicht noch andere Leute wären… Ein paar Minuten in der U-Bahn reichen ja oft schon völlig aus, um den Glauben an die Menschheit endgültig zu verlieren. Aber nun stellen Sie sich mal vor, wie es den Leuten geht, die in einem solchen Beförderungsmittel arbeiten müssen! [mehr]