Total NET - radioeins online onair

Samsung verschiebt Start seines Auffalt-Smartphones Galaxy Fold

Web, Mobile, Social Media

Das südkoreanische Unternehmen Samsung verschiebt die Einführung seines faltbaren Smartphones Galaxy Fold erneut. Eigentlich sollte es diese Woche endlich auf den Markt kommen.

Ein Samsung Galaxy Fold Tablet-Smartphone ist bei einer Präsentation zu sehen © dpa/Simon Nagel
Ein Samsung Galaxy Fold Tablet-Smartphone ist bei einer Präsentation zu sehen | © dpa/Simon Nagel

Ein schickes Design und eine Mischung aus Tablet und Smartphone – Samsung wollte das faltbare Telefon als erstes Unternehmen weltweit einführen. Doch der Bildschirm des Galaxy Fold bereitete so viele Probleme, dass die Südkoreaner den Verkaufsstart kurzfristig abgesagt haben. Bei mehreren Testnutzern brach der Bildschirm statt ein schönes Bild zu liefern. Fachleute bemängelten zudem den hohen Preis. Umgerechnet etwa 1750 Euro für ein Gerät, dass weder ein gutes Tablet noch ein gutes Smartphone ist – das sei einfach zu viel, heißt es in Fachkreisen. Für dieses Geld bekomme man bereits zwei sehr gute Einzelgeräte.

Für Samsung, das mehrere Jahre an der Entwicklung des Falthandys getüftelt hat, ist der kurzfristige Rückzug ein schwerer Schlag. Die Südkoreaner stehen in direkter Konkurrenz zum chinesischen Konzern Huawei. Auch das geplante 5G Handy hat es nicht so schnell wie erhofft auf den Markt geschafft.

radioeins-Multimediaexperte Daniel Finger berichtet darüber.

Ein Samsung Galaxy Fold Tablet-Smartphone ist bei einer Präsentation zu sehen © dpa/Simon Nagel
dpa/Simon Nagel
Download (mp3, 4 MB)