Total NET - radioeins online onair

Facebook will stärker gegen Fake News vorgehen

Web, Mobile, Social Media

Facebook hat seine Richtlinien verschärft, um Fake News besser Einhalt gebieten zu können. Das Unternehmen bleibt aber bei Wahlwerbung, die nachweislich Lügen enthält, untätig.

Binär-Zahlencode mit unbekannten Personen und dem Facebook-Logo © imago/Ralph Peters
Binär-Zahlencode mit unbekannten Personen und dem Facebook-Logo | © imago/Ralph Peters

Seit Jahren wird über Facebooks Rolle im Internet-Zeitalter diskutiert. Über Hate Speech und Falsch-Informationen auf der Plattform, über die Beeinflussung von Wahlen und darüber, ob man den Internet-Riesen nicht stärker regulieren müsste. Senatorin Elizabeth Warren, eine der erfolgreichsten Bewerberinnen für die Präsidentschaftskandidatur, fordert seit kurzem Facebooks Zerschlagung.

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Facebook verpflichtet werden kann, Hasspostings weltweit aktiv zu suchen und zu löschen. Facebook wehrt sich dagegen - vor allem mit Versprechungen. Aber reichen die aus? Und wie glaubwürdig sind sie?

radioeins-Kollege Daniel Finger berichtet darüber.

Binär-Zahlencode mit unbekannten Personen und dem Facebook-Logo © imago/Ralph Peters
imago/Ralph Peters
Download (mp3, 5 MB)