Alles andere als pille-palle

Dia de los Muertos, Tod und Jenseits

Kinderbücher mit Wiebke Keuneke

Halloween, Allerheiligen, Allerseelen – diese graue Zeit lädt zum Gruseln und Nachdenken ein. Für einige Menschen auch zum Gedenken ihrer Verstorbenen ein. radioeins-Kinderbuchexpertin Wiebke Keuneke hat passende Kinderbücher dazu rausgesucht.

Bücher zum Thema: Dia de los Muertos, Tod und Jenseits (Collage)
Bücher zum Thema: Dia de los Muertos, Tod und Jenseits (Collage) | © radioeins

Gespräch mit Wiebke Keuneke.

Halloween ist zwar schon vorbei, aber du hast dennoch einen Tipp.

Ja und zwar, weil ich selber erst gerade drüber gestolpert bin – und ich guten Gewissens sagen kann, auch für alle die, die Halloween nicht feiern, weil "wir müssen ja nicht jeden Dönekes aus den USA mitmachen" – auch die werden das kleine Zombiemädchen "Mortina" (dtv junior) lieben, denn die Geschichte ist einfach bezaubernd: Die kleine Mortina lebt natürlich in einem Schloss und möchte aber so gerne richtige Freundinnen haben. An Halloween wittert sie ihre Chance sich unters Volk zu mischen, denn alle sind ja verkleidet. Doch dann droht sie aufzufliegen.

Mortina – Ein Mädchen voller Überraschungen © dtv Junior
Mortina – Ein Mädchen voller Überraschungen | © dtv Junior

Für welches Alter würdest Du es empfehlen?

Also man kann es natürlich vorlesen, weil es auch diese tollen Illustrationen hat, aber ich zum Beispiel warte ich bis mein Großer es selber lesen kann und will ihm diesen Spaß nicht vorweg nehmen, also so ab sieben oder acht Jahren.

Vom amerikanischen Dönekes zu den Christen, genauer gesagt eher katholischen Christen, die ja Allerheiligen feiern. Was hast Du da mitgebracht?

Also auch wenn ich selbst weit entfernt vom katholischen Christentum bin, bin ich immer sehr großer Befürworter davon, mit Kindern über den Tod zu reden.

Deine allererste "Alles andere als pille palle"-Folge war doch zum Thema Tod, oder?

Ja, genau. Ddamals noch mit Expertentipps von einer ganz wunderbaren Bestatterin und die Buchtipps stehen auch noch online auf radioeins.de, aber unbedingt empfehlen möchte ich auch "Das Leben und ich – eine Geschichte über den Tod" (Kleine Gestalten Verlag). Ohne den Tod an sich schön zu reden, geht es darin darum, dass der Tod - so plump es klingt - ein Teil des Lebens ist, und dieser Tod kommt nicht als unheimlicher Sensenmann sondern als dunkel angezogene Frau auf dem Fahrrad, die quasi diesen Job abbekommen hat und ihn versucht so gut zu machen wie möglich.

Das Leben und ich: Eine Geschichte über den Tod © Kleine Gestalten Verlag
Das Leben und ich: Eine Geschichte über den Tod | © Kleine Gestalten Verlag

Bei den Feiertagen Allerheiligen und Allerseelen geht es ja vor allem auch darum, der Menschen zu gedenken, die schon gestorben sind.

Genau und das wiederum ist ein Aspekt, mit dem ich mich gut anfreunden kann und ich finde es kann ganz berührend sein, wenn man sich mit Kindern darüber unterhält, wo man denn wohl hinkommt, wenn jemand stirbt – ganz ohne Vorgaben, ganz ohne richtig oder falsch. Dafür empfehle ich unbedingt das Buch "Und danach? Gedanken über das große Jenseits" (Bohem Verlag), in dem geht es um Artist*innen in einem Zirkus, die jeden Tag ihr Leben am Trapez, auf dem Drahtseil, beim Schwert- und Feuerschlucken aufs Spiel setzen. Und vielleicht deshalb so oft über den Tod reden und ihre Ideen, was danach kommt.

Ganz unabhängig von jeglichen Glaubensrichtungen hilft das Buch mit Kindern im Grundschulalter über ihre Gedanken über "das Danach" zu sprechen.

Und danach: Gedanken über das große Jenseits © Bohem
Und danach: Gedanken über das große Jenseits | © Bohem

Eben im Vorgespräch hast Du mir noch von einem anderen Buch vorgeschwärmt "Überall & nirgends" (Susanne Rieder Verlag) heißt es.

Ja, weil ich es vor unserem Gespräch heute gerade nochmal quergelesen habe und schon wieder Rotz und Wasser geheult habe. Es ist ein Lyrikband, also Gedichte für Kinder und vor allem Aspekte des Todes, die Kinder beschäftigen. Eignet sich toll als Geschenk, wie ich finde. Alles aufzuzählen würde jetzt den Rahmen sprengen, aber schon alleine diese Gedanken „wenn ich dich doch immer und überall vermisse, wie kannst du dann nirgends sein“ – also zutiefst philosophisch und dennoch ganz praktisch. Es erinnert daran, dass ja, es gibt Kinder unter uns, die schon jemanden ganz nahen verloren haben, wo vielleicht sogar Mutter oder Geschwisterchen gestorben sind.

Ein Gedicht dreht sich um "Dia de los Muertos", der ja heute in Mexico gefeiert wird. Für Kinder in unserem Kulturkreis ist das super spannend mal über diesen anderen Ansatz des Trauerns zu reden.

Überall & Nirgends © Susanne Rieder Verlag
Überall & Nirgends | © Susanne Rieder Verlag

Ich finde es eh immer sehr interessant zu sehen, wie in anderen Ländern und Kulturen mit dem Thema Tod umgegangen wird.

Dann wird dir das Buch von Caitlin Doughty gefallen. Wo die Toten tanzen: Wie rund um die Welt gestorben und getrauert wird (Malik) – wo es genau darum geht. Die Autorin ist ja in den USA eine sehr berühmte Bestatterin, weil sie die Bewegung "the good death" gestartet hat und von ihr gibt es ja auch das erste Kinderbuch.

Wo die Toten tanzen
Wo die Toten tanzen | © Malik

"Was passiert, wenn ich tot bin?: Große Fragen kleiner Sterblicher über den Tod" (Beck Paperback). Du weißt, dass ich solche Formate liebe, weil es wirklich unglaublich ist, auf welche Fragen Kinder kommen.

Passt eigentlich jeder in einen Sarg? Was ist, wenn jemand sehr groß ist? Okay, ist vielleicht noch harmlos, auch schön: Wir essen tote Hühner, warum dann nicht auch tote Menschen? Oder: Was ist, wenn ein Friedhof voll ist und keine Leichen mehr hineinpassen? Und: Was passiert eigentlich, wenn man eine Packung Popcornmais schluckt, bevor man stirbt und eingeäschert wird?

Was passiert, wenn ich tot bin?
Was passiert, wenn ich tot bin? | © C.H. Beck

Infos zu den Büchern:

Mortina – Ein Mädchen voller Überraschungen von Barbara Cantini, dtv Junior

Das Leben und ich: Eine Geschichte über den Tod von Elisabeth Helland Larsen, Kleine Gestalten Verlag

Und danach: Gedanken über das große Jenseits von David Fernández Bohem

Überall & Nirgends von Bette Westera, Susanne Rieder Verlag

Wo die Toten tanzen von Caitlin Doughty, Malik

Was passiert, wenn ich tot bin? von Caitlin Doughty, C.H. Beck