Alles andere als pille-palle

Corona und Viren in Kinderbüchern

Kinderbücher mit Wiebke Keuneke

Heute vor einem Jahr ging es in den ersten Lockdown. Wir nehmen das zum Anlass um über Kinderbücher zu sprechen, die rund um Corona entstanden sind.

Corona und Viren in Kinderbüchern - eine Auswahl von Wiebke Keuneke
Corona und Viren in Kinderbüchern - eine Auswahl von Wiebke Keuneke | © radioeins

radioeins-Kinderbuch-Expertin Wiebke Keuneke hat die besten Kinderbücher zum Thema Corona und Viren herausgesucht und stellt sie vor.


Ich starte mal mit einem Buch, dass es umsonst zum Download gibt – und zwar nicht von irgendwem im Selbstverlag sondern vom Beltz Verlag „Coronavirus“ und illustriert hat das ganze niemand geringeres als Axel Scheffler, der vielen bekannt sein wird – als Erfinder des Grüffelo.

"Willi Virus" (Heidi Trpak) und "Was ist ein Virus? Was ist eine Pandemie?" (Ziska Riemann)
"Willi Virus" (Heidi Trpak) und "Was ist ein Virus? Was ist eine Pandemie?" (Ziska Riemann) | © radioeins

Das klingt ja schon mal toll!


Weiter geht es mit Büchern, die schon für die ganz Kleinen, also im Vorschulalter auch schon gut erklärt sind, da gibt es von Marta Press "Was ist ein Virus, was ist eine Pandemie" - auch für die Kleinen: Willi Virus – aus dem Leben eines Schnupfenvirus, mit einem ganz aktuellen Extrablatt für Corona. Und es gibt nicht nur Willi sondern auch Wilma Wochenwurm, die erklärt den ganz Kleinen, was impfen ist. Da gibt es Doktor Fridolin Famos, der einen wirksamer Impfstoff gefunden hat.

König Corona von Isabelle Bitterli © Kobold Books
König Corona von Isabelle Bitterli | © Kobold Books

Du hättest da ja auch mitmachen können – Wiebke wills wissen – oder so.


Ja genau, Kathrin Krankenhaus bzw. Königin Kathrin, womit wir beim nächsten Buch sind – es heißt "König Corona", und da ist das ganze Dilemma um Corona und Pandemie in eine Geschichte verpackt, König Corona schickt seine Diener, die Viren los, sein Königreich zu vergrößern. Zu was das alles führt. Prinz oder Prinzessin muss gefunden werden, die den richtigen Schlüssel zu seinem Schloss besitzen, um ihn vom Thron zu stoßen.

"Die spannende Welt der Viren und Bakterien" (Karsten Brensing, Katrin Linke) und "Monster-Mikroben" (Marc Van Ranst, Geert Bouckaert)
"Die spannende Welt der Viren und Bakterien" (Karsten Brensing, Katrin Linke) und "Monster-Mikroben" (Marc Van Ranst, Geert Bouckaert) | © radioeins

Du hast mir die Bücher ja auch mitgebracht - und hier sind zwei, die aber eher Sachbücher sind.


Zwei tolle Bücher für Kinder ab 8, 9 Jahren. Da wurde wirklich das vergangene Jahr genutzt, um richtig viel Wissenswertes zusammenzutragen, Corona steht im Mittelpunkt, aber es geht weit darüber hinaus. Zum einen die Monster Mikroben – Alles über nützliche Bakterien und fiese Viren (Hanser) – inklusive letztem Kapitel wie „Züchte Deine eigenen Bakterien“. Das macht natürlich Spaß - und: Die Spannende Welt der Viren und Bakterien – da heißt es „Corona ist die Intelligenzbestie unter den Viren“ – bekommt direkt das Prädikat „Ein tolles Buch“ von niemand anderem als Superstar: Prof. Dr. Christan Drosten - Riesenaufwand für ein Kinderbuch.

Es ist echt beeindruckend, wie es die Autoren geschafft haben, Mikrobiologie, Krankheiten, unser Immunsystem, Hygiene und auch noch ein bisschen Medizingeschichte unterhaltsam und anschaulich zusammenzufassen.

Und die Menschen blieben zu Hause von Kitty O'Meara © Goldblatt Verlag
Und die Menschen blieben zu Hause von Kitty O'Meara | © Goldblatt Verlag

Die ersten zwei Semester Medizin kann sich die Corona-Generation dann auch schenken.


Ja fast – wirklich. Ein Kinderbuch auf faszinierend hohem Niveau. Wer noch mehr viel und gleichzeitig etwas lernen, lachen und sich ekeln will, für den habe ich noch „Wie krank ist das denn – Gruselige Krankheiten von früher und heute“ (Klett) – über zwölf Meter lange Bandwürmer in unserem Bauch und, wie die darein kommen, Pest und Pocken – Corona – die ganze Klassiker halt.

Wie krank ist DAS denn?! von Birte Müller und Yannick de la Pêche © Klett Kinderbuch
Wie krank ist DAS denn?! von Birte Müller und Yannick de la Pêche | © radioeins

Oh Mann, eine Portion Galgenhumor, bitte.


Neben Erklärbüchern und Sachbüchern, gibt es ja auch Mutmachbücher und mit das schönste ist von Kitty O'Meara, die von einigen die Poesie-Preisträgerin der Pandemie genannt wird Und: sie ist keine junge Poetry Slammerin ist, sondern sie hat dieses Gedicht im Jahr 1869 geschrieben, wurde übersetzt und wunderschön illustriert. 132 Jahre nach ihrem Tod ist es jetzt berühmt geworden. Es heißt "Und die Menschen blieben zu Hause" – Sie fordert uns auf zu wachsen - nach innen zu sehen, aufmerksam zuzuhören, neue Perspektiven einzunehmen und so schließlich neue Lebensweisen auf der Erde zu gestalten. Ihre hoffnungsfrohe Aussicht auf eine tiefe Heilung der Menschen und der Erde hat weltweit großen Anklang gefunden. In diesem Buch werden ihre bedeutsamen Worte durch eindrucksvolle Illustrationen ergänzt. Daraus entsteht eine optimistische Zukunftsaussicht für die Menschheit, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistert.

Bücherliste

 

  • Coronavirus - Ein Buch für Kinder über Covid-19

  • Wilma Wochenwurm erklärt: Was ist Impfen? Eine Lerngeschichte für Kinder

  • Und die Menschen blieben zu Hause

  • Ruja - Deine Freundin, die Einsamkeit

  • Das kleine Virus Corona - Wie die Kinder geholfen haben es zu besiegen

  • Prinzessin Corona und ihre fantastische Reise zum Wir

  • Wie krank ist das denn – Gruselige Krankheiten von früher und heute

  • Monster-Mikroben – Alles über nützliche Bakterien und fiese Viren

  • Die spannende Welt der Viren und Bakterien

  • Was ist ein Virus? Was ist eine Pandemie?