Alles andere als pille-palle

Aufklärung

Kinderbücher mit Wiebke Keuneke

Das Leben ist vielfältig und mitunter schwierig. Aber Kinder wollen alles ganz genau wissen, egal ob knorke oder kompliziert. Und das sollen sie auch. Zum Glück gibt es zu (fast) allen Themen Kinderbücher. Mithilfe von Expert*innen wählen wir die besten für Sie aus und lernen, wie man mit Kindern über den Tod, Rassismus, Behinderung, Religionen und alles andere, was angeblich "nur für Erwachsene" ist, spricht.

Kinderbücher über Aufklärung
Kinderbücher über Aufklärung | © radioeins

Wiebke Keuneke hatte große Freude dabei die Bücher zum Thema "Aufklärung" auszuwählen. In ihrem Freundeskreis mit all den gerade 6 Jahre alt gewordenen Kindern ist es so, dass es den Eltern ein wenig graut, wenn im Herbst die Einschulung ist, dass es dann Aufklärung im Kreuzberger Schulhof-Style gibt. Vorher wollen jetzt natürlich viele, dass sie es erstmal auf ihre Weise behutsam erklären können, quasi die Blümchenversion. Dazu eignen sich diese Bücher gut.

Mein Körper von Kopf bis Fuß & Ein Baby wird geboren
Mein Körper von Kopf bis Fuß & Ein Baby wird geboren | © radioeins


"Mein Körper von Kopf bis Fuß" und "Ein Baby wird geboren" von Coppenrath. Allerdings tatsächlich sehr kleinkind-mäßig gezeichnet, dafür aber schön divers und ganz selbstverständlich wird erklärt, wie es bei zwei Mamas oder zwei Papas abläuft.

Vom Liebhaben und Kinderkriegen von Sanderijn Van der Doef © Annette Betz
Vom Liebhaben und Kinderkriegen von Sanderijn Van der Doef | © Annette Betz

Dann gibt es das Buch "Vom Liebhaben und Kinderkriegen".


Genau, ich habe überlegt, was wünsche ich mir von einem guten Aufklärungsbuch und ich finde, es sollte alles klar verständlich ohne viel Tamtam erklärt werden und das am besten ohne groß zu Verstören – und da ist dieses Buch "Vom Liebhaben und Kinderkriegen" wirklich super geeignet. Auch sehr divers und unterschiedliche Familienmodelle mitgedacht.

Klär mich auf von Katharina von der Gathen und Anke Kuhl © Klett Kinderbuch
Klär mich auf von Katharina von der Gathen und Anke Kuhl | © Klett Kinderbuch

Damit ist man doch schon mal gut ausgerüstet mit so einem gewissen Basiswissen für den Schulhof. Bei dem Buch "Klär mich auf" steckt noch ein besonderes Projekt dahinter, oder?


Ja, ein tolles Projekt, aus dem dann auch dieses tolle Buch geworden ist. Und zwar hat die Sexualpädagogin Katharina von der Gathen mit Grundschulkindern es so gehandhabt, dass sie einen Briefkasten aufgestellt hat und die Grundschulkinder konnten anonym alle Fragen aufschreiben, die sie über Körper, Liebe und Sexualität wissen wollten. Und auf alle gibt es eine Antwort. Da kamen dann Fragen zusammen wie "warum haben Jungen hinter dem Pimmel Säcke?" oder "warum hat man, wenn man an Sex denkt so ein komisches Gefühl?" Wirklich ein grandioses Buch.

Klingt gut – und wenn es dann eher so Richtung Pubertät geht, hast Du da auch Empfehlungen?


Ja klar, der Grundtenor aller dieser drei Bücher, die wir dazu auch online stellen, ist immer "Alles voll normal" – so heißt das ein – oder auch "warum es normal nicht gibt" – und da wird wirklich auf sehr sachliche und ehrliche und unterhaltsame Weise alle möglichen ich fass es mal als "Phänomene, die in der Pubertät auftreten können" erklärt. Unbedingt empfehlen kann ich noch das Buch "Unverblümt" – quasi ein Glossar mit allen Fakten zu Sex und Aufklärung. Da ist wirklich alles dabei von CIS-Gender, Endometriose, Kamasutra, Slut Shaming, Zervixschleim – sehr sehr umfassend.

Bücher zur Pubertät für Mädchen
Bücher zur Pubertät für Mädchen | © radioeins

Ein besonderes Thema in der Pubertät ist ja für Mädchen, dass irgendwann DER Moment kommt – Besuch von Tante Rosa, die rote Welle, oder einfach die erste Menstruation/Periode, aber wir wollen abschließend noch zu einem Thema kommen – und zwar die dunkle Seite der Medaille – sexuelle Übergriffe/Missbrauch und wie man das schon mit den Kleinsten besprechen kann.


So schrecklich es auch ist, nichts ist schlimmer als nicht darüber zu sprechen und Kinder stark zu machen. Sehr fantastische Bücher dazu sind "Pepe, ein Ausflug der stark macht" – und "Für das Geheimnis bin ich zu klein" – ein wunderbar gewählter Titel, wie ich finde, denn es gibt schöne Geheimnisse und welche, die einem Angst machen und belasten und wie wichtig es ist, diese dann einer vertrauten Person zu erzählen.

Für das Geheimnis bin ich zu klein & PEPE: Ein Ausflug, der stark macht
Für das Geheimnis bin ich zu klein & PEPE: Ein Ausflug, der stark macht | © radioeins