Favorit Buch

Propaganda

John Glueck hat alles gesehen: Den Vormarsch der Alliierten auf Paris im Zweiten Weltkrieg. Die entsetzliche Schlacht im Hürtgenwald in der Eifel, in den letzten Kriegsmonaten. Und später dann: Vietnam, wo er selbst fürs Leben entstellt wurde.
Und trotzdem ist John Glueck ein Mensch mit Idealen geblieben.

Propaganda von Steffen Kopetzky © rowohlt
Propaganda von Steffen Kopetzky | © rowohlt

In seinem Roman „Propaganda“ erzählt Steffen Kopetzky von verantwortungslosen Staatsführern und heldenhaften Kämpfern. Und von dem besonderen Verhältnis der Amerikaner und Deutschen vor dem Hintergrund der Kriege und ideologischen Konflikte des 20. Jahrhunderts.

Das Buch erscheint in der kommenden Woche, unser Literaturagent Thomas Böhm hat es vorab schon gelesen.