Ausstellung

ON AIR. 100 Jahre Radio

Eine Ausstellung vom 2. Oktober 2020 bis 29. August 2021 im Museum für Kommunikation Berlin.

Radio Detektorempfänger in Zigarrenschachtel mit Kopfhörern, Eigenbau um 1925 © Museumsstiftung Post und Telekommunikation
© Museumsstiftung Post und Telekommunikation

Zwei Tage vor Weihnachten ertönt „Stille Nacht, heilige Nacht“ im Radio, intoniert von Klarinette, Harmonium, Streichinstrumenten und Klavier. Was heutzutage nichts Besonderes mehr ist, war vor rund 100 Jahren eine Sensation: Am 22. Dezember 1920 spielten Reichspostmitarbeitende der Hauptfunkstelle Königs Wusterhausen bei Berlin ein historisches Weihnachtskonzert – die erste öffentliche Rundfunkaussendung in Deutschland.

2020 jährt sich das historische Konzert zum 100. Mal. Die Ausstellung “ON AIR. 100 Jahre Radio” beleuchtet Erfolge, Brüche und Zukünfte des ersten elektronischen Massenmediums der Welt.

Eine Ausstellung im Museum für Kommunikation Berlin, gefördert von der Kulturstiftung der Länder. In Kooperation mit der Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv und Deutschlandfunk Kultur. (Quelle: Museum für Kommunikation Berlin)

Wir sprechen mit Florian Schütz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum für Kommunikation Berlin.

Radio Detektorempfänger in Zigarrenschachtel mit Kopfhörern, Eigenbau um 1925 © Museumsstiftung Post und Telekommunikation
Museumsstiftung Post und Telekommunikation
Download (mp3, 4 MB)