Klimawandel

Weltklimarat fordert radikales Umsteuern bei Landnutzung

Ein Viertel der weltweiten Treibhausgas-Emissionen stammen aus der Landwirtschaft. Der Weltklimarat fordert deshalb  ein radikales Umsteuern bei der Landnutzung. Das geht aus dem heute veröffentlichten Sonderbericht vor. Auf 1.200 Seiten wird der Zusammenhang zwischen Landnutzung und Klimawandel beleuchtet.

Acker in Brandenburg © radioeins/Schuster
Acker in Brandenburg | © radioeins/Schuster

Das geht aus dem heute veröffentlichten Sonderbericht vor. Auf 1.200 Seiten wird der Zusammenhang zwischen Landnutzung und Klimawandel beleuchtet. Mitgeschrieben an dem bisher umfassendsten Bericht zum Thema hat Dr. Alexander Popp vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung.

Acker in Brandenburg © radioeins/Schuster
radioeins/Schuster
Download (mp3, 5 MB)