Sport in Pandemie-Zeiten

Virtueller Berlin Halbmarathon

Alles, was normalerweise mit vielen Menschen auf engem Raum stattfindet, ist aktuell nicht möglich. Das betrifft auch den Berliner Halbmarathon, der bei vielen Menschen Ende März, Anfang April einen festen Platz im Laufkalender hat.

Marathon-Läufer in Berlin © imago images/photothek
Marathon-Läufer in Berlin | © imago images/photothek

Rund 37.000 sind zuletzt 2019 beim Berliner Halbmarathon an den Start gegangen. 2020 ist das Rennen wegen der Corona-Pandemie ausgefallen.

In diesem Jahr hat sich der Veranstalter SCC Running aber etwas ausgedacht, um das Event trotz Pandemie stattfinden zu lassen. Es wird virtuell. Und so können vom 9. bis 11. April Läufer*innen, Inlineskater*innen, Rollstuhlfahrer*innen und Handbiker*innen am Berliner Halbmarathon teilnehmen – trotz Corona.

Wie dieser virtuelle Halbmarathon aussehen wird, fragen wir Jochen Schmitz vom SCC.

Marathon-Läufer in Berlin © imago images/photothek
imago images/photothek
Download (mp3, 4 MB)

Vom 9. bis 11. April findet der Berliner Halbmarathon statt, auf der persönlichen Lieblingsstrecke über 10 oder 21,0975 Kilometer und dann virtuell gegeneinander im Netz. Anmelden können Sie sich noch bis zum 9. April über das Online-Buchungsportal des SCC.

Link:
https://berlinhalf.virtual.scc-events.com/