Neue Stücke und ein neues Haus

Saisonstart am Berliner Ensemble

Am 16. August 2019 startet das Berliner Ensemble mit der Premiere von "Felix Krull" nach Thomas Mann in die neue Spielzeit!

Oliver Reese, Intendant am Berliner Ensemble © Moritz Haase
Oliver Reese, Intendant am Berliner Ensemble | © Moritz Haase

Das Berliner Ensemble startet Mitte August in die dritte Spielzeit unter Intendant Oliver Reese. Im Zentrum der nächsten Spielzeit steht die Eröffnung zwei neuer Spielstätten: Ende September wird die Neueröffnung des Neuen Hauses und des Werkraums mit einem Festwochenende gefeiert. 

Zeitgenössische Stücke prägen neben der Beschäftigung mit Bertolt Brecht weiterhin den Spielplan des Berliner Ensembles: Zwei Drittel aller Premieren sind von lebenden Autorinnen und Autoren verfasst, darunter auch neue Stücke aus dem Autoren-Programm.

Oliver Reese: "Gegenwart ist weiterhin unser Programm, die Auseinandersetzung mit großen aktuellen Themen bestimmt nach wie vor unseren Spielplan. Wir suchen weiterhin große Texte und Stoffe für die Bühne und wollen auch in Zukunft etwas riskieren und uns und diese wirre Zeit mit unserer Theaterarbeit selbst hinterfragen. Deshalb setzen wir auf thematische und ästhetische Vielfalt ebenso wie auf Kontinuitäten mit unseren Regisseurinnen und Regisseuren sowie auf das anerkannt starke Ensemble."

Nancy Fischer sprach darüber mit dem Intendanten des Berliner Ensembles - Oliver Reese.


Quelle: BE