Maxim Gorki Theater

2. Roma-Biennale - Romanistan: We Are Here!

Der 8. April ist der Internationale Tag der Roma. Er soll auf die Diskriminierung der ethnischen Minderheit aufmerksam machen, aber auch und vor allem ihre Kultur feiern. Und das tut die 2. Roma-Biennale, die heute ab 10 Uhr vom Maxim Gorki Theater ausgestrahlt wird.

2. Roma Biennale - Romaday im Maxim Gorki Theater © Maxim Gorki Theater
2. Roma Biennale - Romaday im Maxim Gorki Theater | © Maxim Gorki Theater

Am 8. April 2021 ist es genau 50 Jahre her, dass sich in Orpington bei London Vertreter*innen von Roma* aus Ländern Ost- und Westeuropas trafen, den 1. Welt-Roma-Kongress ausriefen – und damit die Welt veränderten. Sie legten damit den Grundstein der weltweiten Emanzipationsbewegung der Roma*, der bis heute für den Kampf gegen Antiziganismus und für Gleichberechtigung ausschlaggebend sind.

Am 50. Internationalen Roma Tag stellt das Maxim Gorki Theater seine Räume für eine Live-Stream-Sendung zur Verfügung, um das runde Jubiläum zu feiern, aber auch um ein Resümee zu ziehen: Wie sieht die Welt 50 Jahre später aus?

Frauke Oppenberg spricht darüber mit dem Schauspieler und Roma-Aktivisten Hamze Bytyçi.

2. Roma Biennale - Romaday im Maxim Gorki Theater © Maxim Gorki Theater
Maxim Gorki Theater
Download (mp3, 5 MB)


Koordiniert durch den langjährigen Partner RomaTrial e.V., verbindet der Live-Stream Berlin mit den Initiatoren des 1. Welt-Roma-Kongresses in Großbritannien, die den historischen Ort des Kongresses 1971 besuchen, gibt dank Zuschaltungen aus 15 verschiedenen Ländern einen Überblick über die Situation von Roma* in Europa und überträgt von 15 bis 17 Uhr die Roma-Day-Parade, mit der die 2. Roma-Biennale mit dem Titel WE ARE HERE! eröffnet wird.

Anschließend spricht ab 18.00 Uhr live im Netz die Co-Kuratorin der Biennale, Delaine Le Bas, mit Aktivist*innen aus Kunst, Kultur und Politik über die Macht der Kunst und die Emanzipationsbewegung der größten Minderheit Europas.

Im Anschluss um 19:30 Uhr wird das Stück Roma Armee von Yael Ronen & Ensemble zum ersten Mal mit Untertitelung auf Romanes gestreamt.


Quelle: Maxim Gorki Theater