Berlin

Lehmann-Markt gegen Pfandflaschensammler - Inhaber distanziert sich

In unserer Gesellschaft gibts reiche und arme Leute – manche der armen haben so wenig Geld, dass sie Pfandflaschen sammeln müssen. Der Newsletter Checkpoint vom Tagesspiegel berichtet heute Morgen über den Getränkegrosshandel Lehmann. Der will jetzt offenbar sogenannte Flaschensammler kontrollieren.

Pfandflaschen © imago/Gottfried Czepluch
Pfandflaschen | © imago/Gottfried Czepluch

So schreibt es die Geschäftsführung in einer dringenden Hausinfo. Wer keine Angaben zu Adresse, Umsatzsteuernummer etc. machen kann, der darf seine Flaschen nicht abgeben.

Inzwischen hat sich Horst Lehmann, der Inhaber der Horst Lehmann Getränke GmbH, von dem Schreiben der Geschäftsführung distanziert. "Der zuständige Geschäftsführer wurde mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Weiterhin werden alle Pfandflaschen zurückgenommen", erklärte Lehmann gegenüber radioeins in einer schriftlichen Stellungnahme.

Der Rechtsanwalt Stefan Senkel kennt diese Vorgänge – er vertritt einen Mandanten, der genau das erlebt hat. Nancy Fischer sprach mit ihm darüber.

Pfandflaschen © imago/Gottfried Czepluch
imago/Gottfried Czepluch
Download (mp3, 5 MB)