SPD

Manuela Schwesig tritt krankheitsbedingt vom Parteivorsitz zurück

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Manueal Schwesig legt wegen einer Krebserkrankung ihr Amt als Parteichefin nieder. Das erklärte die 45-Jährige in einer Kabinettssitzung in Schwerin. Das Amt der Ministerpräsidentin und auch den SPD-Parteivorsitz in Mecklenburg-Vorpommern wolle sie weiter ausüben, erklärte sie. 

Manuela Schwesig (SPD) © imago images / snapshot
Manuela Schwesig (SPD) | © imago images / snapshot

Im Juni hatte Schwesig den SPD-Bundes-Vorsitz zusammen mit ihren Kollegen Schäfer-Gümbel und Dreyer übernommen, nachdem Partei- und Fraktionschefin Nahles zurückgetreten war.

Manuela Schwesig (SPD) © imago images / snapshot
imago images / snapshot
Download (mp3, 3 MB)